Roger Federer ist zurück – und beschert Zizou den besten Tag seines Lebens

Roger Federer ist zurück – und beschert Zizou den besten Tag seines Lebens
Zizou mit seinem Idol Roger Federer. (Foto: Barilla)

Zürich – Roger Federer macht auf und neben dem Tenniscourt eine gute Figur. Das ist hinlänglich bekannt und zig Unternehmen setzen auf die Tennis-Ikone als Werbeträger. Seit 2017 gehört auch Barilla dazu, das mit Federers Promotionsfirma Team8 einen Vertrag über 10 Jahre abschloss. Das neuste Projekt der beiden Partner ist der Kurzfilm «The Promise» mit dem amerikanischen Nachwuchstalent Izyan («Zizou») Ahmad. «The Promise» erzählt die Geschichte eines Fans und seiner Frage, die die Welt zum Schmunzeln brachte.

Während der Pressekonferenz der US Open von 2017 wurde Federer von dem jungen Fan und Nachwuchstennisspieler Izyan Ahmad, der seinen Fans als Zizou bekannt ist, herausgefordert. Zizou fragte, ob Roger so lange weiter Tennis spielen könne, bis er Zizou selbst alt genug sei, um gegen ihn anzutreten. Federer gab seinem jungen Fan daraufhin sein Wort und besiegelte jenes mit einem «Pinky Promise».

Fünf Jahre später hat Federer sein Versprechen wahr gemacht und zusammen mit Barilla Zizou «den besten Tag seines Lebens» geschenkt. Sie gaukelten ihm vor, zu Trainingszwecken nach Zürich zu reisen, während er in Wirklichkeit seinen Helden auf dem Platz treffen sollte. Für alle Beteiligten war es keine leichte Aufgabe, Zizou den ganzen Weg von den USA nach Zürich in die Schweiz einfliegen zu lassen, ohne dass dieser herausfinden würde, was ihn tatsächlich in Zürich erwarten wird. Zizou wusste also bis zu dem besonderen Moment des Zusammentreffens wirklich nicht, dass er Federer treffen würde.

Entsprechend emotional fiel seine Reaktion denn auch aus. «Zizous‘ Reaktion auf den Besuch bei Federer in Zürich war so herzerwärmend, und der junge Fan zeigte viel mehr Emotionen, als wir erwartet hatten. Er hat dem Moment das Leben und die Persönlichkeit gegeben, die er verdient hat», sagt Dio Santos, Creative Director bei Boomerang.

Ein weiteres Aufeinandertreffen auf der Profi-Tour dürfte es kaum geben, dafür der Altersunterschied zu gross. Aber die Chance, dass Zizou den Weg in die Weltspitze schafft, stehen nicht schlecht. Er ist derzeit die Nummer 1 in den USA in der Altersklasse unter 12 Jahren, sowohl im Einzel als auch im Doppel. Er trainiert an der John McEnroe Tennis Academy (JMTA) auf Randall’s Island in New York City und ist Teil des USTA National Player Development Program. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.