Spaniens Ministerpräsident lässt sich nicht blicken

Mariano Rajoy
Spaniens abgewählter Ministerpräsident Mariano Rajoy.

Mariano Rajoy, spanischer Ministerpräsident.

Madrid – Spaniens neuer Ministerpräsident Mariano Rajoy sorgt durch Abwesenheit für Verwunderung. Seit seiner Wahl am 20. November hat der 56-jährige konservative Ministerpräsident keine Pressekonferenz gegeben. Seit Weihnachten hat er sich nicht in der Öffentlichkeit gezeigt.

Spanische Medien forderten wiederholt eine Pressekonferenz oder eine Fernsehansprache. Rajoy solle vor allem persönlich erklären, warum seine Regierung entgegen allen Wahlversprechen und schon eine Woche nach seinem Amtsantritt eine Reihe kräftiger Steuererhöhungen angekündigt habe.

Medienscheuer Ministerpräsident
Bislang hatten sich dazu nur Vizepräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría, Wirtschaftsminister Luis de Guindos und Finanzminister Cristóbal Montoro geäussert. Rajoy ist dafür bekannt, dass er ungerne vor die Presse tritt und sich am liebsten in sein Arbeitszimmer zurückzieht, um politische Pläne auszuarbeiten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.