Spatenstich für Biogen-Produktionsanlage in Luterbach

Biogen

John Cox, Executive Vice President, Pharmaceutical Operations & Technology and Global Therapeutic Operations bei Biogen. (Foto: Biogen)

Luterbach – Biogen hat am Freitag mit dem Spatenstich den offiziellen Baubeginn ihrer hochmodernen biopharmazeutischen Produktionsstätte in Luterbach im Kanton Solothurn gefeiert. Das US-Unternehmen investiert rund eine Milliarde Schweizer Franken in die Anlage. Diese soll die weltweit steigende Nachfrage nach hochwertigen Biopharmazeutika decken und die bestehenden Produktionskapazitäten von Biogen ausbauen. Dabei werden bis zu 400 neue Arbeitsplätze für hochqualifizierte Mitarbeitende entstehen.

Die Produktionsaufnahme ist für Anfang 2019 vorgesehen. Durch fortschrittlichste Technologien, innovatives Design und ein effizientes Betriebsmodell soll die hochmoderne Anlage deutliche Produktivitätsverbesserungen bringen. Die Anlage soll jährlich zehn Tonnen biopharmazeutische Produkte erzeugen. John Cox, Executive Vice President, Pharmaceutical Operations & Technology and Global Therapeutic Operations von Biogen, erklärte: «Die Anlage in Luterbach spielt eine zentrale Rolle in der Strategie von Biogen, ein zukunftsträchtiges globales Versorgungsnetz für Arzneimittel aufzubauen.»

Die Produktionsanlage wird zunächst mit zwei Fertigungszellen mit jeweils vier Fermentern bestückt, von denen jeder ein Fassungsvermögen von 15‘000 Litern hat. Bei entsprechendem Bedarf kann die Anlage dank ihres modularen Aufbaus in Zukunft rasch erweitert werden. Neben den Produktionseinheiten wird das 24‘000 Quadratmeter grosse Werk auch Labors, Büros, Versorgungsgebäude sowie ein Lager umfassen. (Biogen/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.