Studie: Demografischer Wandel wirkt sich auf Zeitarbeit aus

Symbolbild Hays

Mannheim – Bei der Einschätzung, ob der demografische Wandel die Zeitarbeit fördert, ist die Meinung bei Unternehmen des deutschsprachigen Raumes eher gespalten. Dies zeigt eine empirische Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) der Hochschule Ludwigshafen und der Hays AG. Knapp die Hälfte der befragten 451 Führungskräfte (46 Prozent) geht davon aus, dass sie häufiger Zeitarbeit nutzen werden. Dagegen will ein Fünftel der Unternehmen weniger auf Zeitarbeit setzen.

Hinsichtlich befristeter Arbeitsverträge sind die Meinungen über die Auswirkungen des demografischen Wandels noch polarisierter. Ein Drittel der Befragten will deshalb seltener befristete Arbeitsverträge ausstellen, 38 Prozent der Befragten wollen sie dagegen verstärkt nutzen.

Unternehmen wollen Hochqualifizierte stärker binden
„Im Zuge des demografischen Wandels wollen Unternehmen ihre Hochqualifizierten stärker binden. Doch diese Zielgruppe bevorzugt von sich aus eher flexible Arbeitsformen. Diese beiden gegensätzlichen Trends zu vermitteln, wird künftig eine wichtige Aufgabe von Unternehmen“, kommentiert Jutta Rump, Leiterin des IBE. Auch auf den Einsatz von Freiberuflern und den Ausbau von Shared Service Centern wirkt sich der demografische Wandel aus, wie die Studie zeigt. So wird er dazu führen, dass Unternehmen vermehrt Freiberufler einsetzen. Dies erwartet die Hälfte der Befragten. „Aufgrund des erwarteten Fachkräftemangels werden Betriebe zunehmend benötigtes Know-how flexibel und projektbezogen einkaufen“, so Klaus Breitschopf, Vorsitzender der Hays AG. Mehr als die Hälfte der Befragten (55 Prozent) geht auch davon aus, dass sie im Zuge der demografischen Entwicklung häufiger Shared Service Center nutzen werden. Denn mit der Zusammenlegung und Zentralisierung von Fachbereichen und Serviceabteilungen können Unternehmen die personellen Engpässe an geeigneten Fachleuten überbrücken.

Download der kompletten Studie „Arbeits- und Organisationsstrukturen in Bewegung“ unter: www.hays.de/studien

Über Hays
Hays plc ist das weltweit führende Rekrutierungsunternehmen für Spezialisten. Als Marktführer in Gross¬britannien und Australien und als eines der führenden Unternehmen auf dem europäischen Festland ist Hays der Experte, wenn es um die Rekrutierung hoch qualifizierter Mitarbeiter weltweit geht. Hays ist im privaten wie im öffentlichen Sektor tätig und vermittelt Spezialisten für Festanstellungen, Projektarbeit und zeitlich befristete Tätigkeiten. Hays beschäftigt ca. 7.000 Mitarbeiter in 29 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2009/2010 Erlöse von 3,1 Mrd. Euro.


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.