Time Warner fehlen Kinohits

Jeff Bewkes

Time Warner-CEO Jeff Bewkes.

New York – Freund und Leid beim US-Medienkonzern Time Warner : Während das Fernsehen dank der gut laufenden Werbung weiter eine Goldgrube ist, fehlen den Warner-Brothers-Filmstudios die Kassenschlager. Im ersten Quartal sank der Konzerngewinn deshalb im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10 Prozent auf unterm Strich 653 Millionen Dollar. Das teilte Time Warner am Mittwoch in New York mit.

Der Umsatz stieg dank der guten Werbeeinnahmen um 6 Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar. Zu dem Medienkonzern gehören unter anderem der TV-Nachrichtensender CNN sowie die beliebten Spielfilm- und Serienkanäle von HBO. Mit dem Time-Verlag ist das Unternehmen im Zeitschriften-Geschäft aktiv und verlegt unter anderem «Sports Illustrated» sowie das Klatschmagazin «People». (awp/mc/ss)

Time Warner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.