TNT Express vor Übernahme durch FedEx erneut in den roten Zahlen

Tex Gunning

Tex Gunning, CEO TNT Express.

Amsterdam – Der niederländische Logistikkonzern TNT Express geht mit einem weiteren Quartalsverlust in die Übernahme durch den US-Rivalen FedEx . In den Monaten Juli bis September stand unter dem Strich ein Verlust von 49 Millionen Euro, wie der Konzern am Montag in Amsterdam mitteilte. Damit fiel das Minus um elf Prozent geringer aus als ein Jahr zuvor. Der bereinigte operative Gewinn schrumpfte – Sonderbelastungen etwa durch das Sanierungsprogramm herausgerechnet – um 72 Prozent auf 13 Millionen Euro.

Der Preiskampf in der Logistikbranche zehrte damit die gestiegenen Erlöse wieder auf. Der Umsatz stieg um 2,3 Prozent auf 1,67 Milliarden Euro. Erst im kommenden Jahr dürfte von jedem Euro Umsatz wieder mehr operativer Gewinn hängen bleiben, sagte TNT-Chef Tex Gunning. Bis Mitte 2016 soll auch die Übernahme durch FedEx vollzogen sein. Die EU-Kommission werde nach eigenen Angaben keine Auflagen für den Zusammenschluss benennen, sagte der TNT-Chef. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.