UPS legt kräftig zu – Gewinnziel bekräftigt

Scott D. Davis

UPS-CEO Scott Davis.Atlanta – Der US-Logistikkonzern UPS hat dank brummender Geschäfte im zweiten Quartal einen kräftigen Gewinnsprung hingelegt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs der Überschuss um 26 Prozent auf fast 1,1 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Insgesamt beförderte UPS zwischen April und Juni 957 Millionen Sendungen.

Im Gesamtjahr will die UPS-Führung weiterhin den bisherigen Rekordgewinn übertreffen. Das Management sprach allerdings von unsicheren wirtschaftlichen Aussichten. Im vergangenen Jahr hatte UPS unterm Strich 3,5 Milliarden Dollar verdient. Nun soll der bereinigte Gewinn je Aktie (bereinigtes EPS) 4,15 bis 4,40 Dollar erreichen. Im zweiten Quartal erreichte UPS davon 1,05 Dollar – exakt so viel, wie von Experten im Schnitt erwartet.

Paketgeschäft im Heimmarkt floriert
Den Grossteil des Gewinns steuerte das Paketgeschäft auf dem Heimatmarkt bei. Während der Umsatz der wichtigsten Konzernsparte lediglich um sechs Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar zulegte, wuchs der Gewinn in diesem Bereich um 29 Prozent.

Wichtiger Konjunktur-Barometer
Logistikkonzerne gelten als wichtiges Barometer für die Konjunktur. Sie arbeiten für so gut wie alle Branchen und für Privatkunden. Dank der guten Auftragslage können die Paketdienste sogar die gestiegenen Treibstoffpreise wegstecken. Die Firmen unterhalten riesige Fuhrparks und betreiben eigene Flugzeuge. In den USA ist FedEx der grösste Konkurrent von UPS. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.