US-Konsumentenstimmung trübt sich überraschend deutlich ein

Wal-Mart
Wal-Mart Supercenter in Action Valley (Foto: Wal-Mart)

Washington – Die Konsumentenstimmung in den USA hat sich Dezember überraschend deutlich eingetrübt. Der vom Conference Board erhobene Indikator sei um 6,5 Punkte auf 122,1 Zähler gefallen, teilte das private Marktforschungsinstitut am Mittwoch in Washington mit. Erwartet wurde ein Wert von 128,0 Punkten.

Zudem wurde der Vormonatswert von 129,5 Punkten in der Erstschätzung auf 128,6 Punkte nach unten revidiert. Dies war allerdings der höchste Stand seit 17 Jahren.

Schwebende Hausverkäufe steigen überraschend
Derweil sind in den USA die noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe im November überraschend gestiegen. Die sogenannten schwebenden Hausverkäufe erhöhten sich zum Vormonat um 0,2 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Mittwoch in Washington mitteilte. Volkswirte hatten hingegen einen Rückgang um 0,4 Prozent erwartet.

Im Vormonat waren sie noch im Monatsvergleich um 3,5 Prozent gestiegen. Im Jahresvergleich stiegen die Verkäufe im November um 0,6 Prozent, nachdem sie im Vormonat noch um 1,2 Prozent zugelegt hatten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.