USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe steigen unerwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe steigen unerwartet
Arbeitslose vor einem Arbeitsamt in den USA.

Washington – In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend gestiegen. In der vergangenen Woche beantragten 885’000 Personen Unterstützung, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Das sind 25’000 mehr als noch in der Vorwoche. Analysten hatten im Schnitt einen Rückgang auf 81′ 000 Anträge erwartet.

Die jüngste Verschärfung der Corona-Krise in den USA belastet offenbar den Arbeitsmarkt. Das aktuelle Niveau bleibt damit deutlich höher als noch vor der Corona-Krise, als die Erstanträge meist bei gut 200 000 gelegen hatten. Die Erstanträge vermitteln einen zeitnahen Eindruck von der Beschäftigungslage in den USA. Ausserdem liefern die wöchentlichen Daten einen Hinweis auf den Arbeitsmarktbericht der Regierung. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.