USA: Umsätze im Einzelhandel sinken überraschend

Wal-Mart
Einkaufen in einer Walmart-Filiale in den USA.

Einkaufen in einer Wal-Mart-Filiale in den USA.

Washington – In den USA sind die Umsätze im Einzelhandel im Juni überraschend gefallen. Die Erlöse der Branche gingen um 0,3 Prozent zum Vormonat zurück, wie das Handelsministerium am Dienstag mitteilte. Bankvolkswirte hatten hingegen einen Zuwachs von 0,3 Prozent erwartet.

Die stärksten Umsatzrückgänge meldete das Ministerium beim Geschäft mit Möbeln und Textilien. Ausserdem habe es bei Baumaterialien deutliche Rückgänge gegeben.

Ausserdem revidierte das Ministerium den Anstieg im Mai nach unten. Demnach seien die Umsätze nur um 1,0 Prozent gestiegen und nicht wie zunächst gemeldet um 1,2 Prozent.

Dollar gerät unter Druck
Ohne die schwankungsanfälligen Autoverkäufe fielen die Erlöse im Juni laut Ministerium um 0,1 Prozent. Auch hier wurde die Erwartung von Volkswirten verfehlt. Das Ministerium revidierte den Mai-Anstieg in dieser Abgrenzung ebenfalls nach unten, um 0,2 Prozentpunkte auf 0,8 Prozent.

Am Devisenmarkt geriet der US-Dollar nach Veröffentlichung der Daten unter Druck. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.