VP Bank: Chinas PMI für die Industrie gibt im November nach

China Industrie

Von Dr. Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe

Vaduz – Der chinesische Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe fällt im November von 50.9 auf 50.4. Der Index für den November passt ins derzeitige  Gefüge. Das aktuelle Niveau des Indexes legt ein Wachstum der Industrieproduktion von rund 10 % nahe – in etwa also das, was auch zuletzt gemessen wurde.

Von einer Wachstumsbeschleunigung im Reich der Mitte ist demnach nicht auszugehen, im Umkehrschluss aber auch von keiner signifikanten Verlangsamung. China dürfte also die zuletzt gemessen BIP-Zuwächse zwischen 7.5 % und 7.8 % halten. Das ist allemal eine gute Nachricht. (VP Bank/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.