VW-Konzern mit Rekordabsatz im 1. Quartal

Martin Winterkorn

Volkswagen-CEO Martin Winterkorn.

Wolfsburg – Der Volkswagen Konzern hat das erste Quartal 2012 mit einem deutlichen Auslieferungszuwachs abgeschlossen. Das Unternehmen lieferte von Januar bis März mit 2,16 Millionen Fahrzeugen erstmals mehr als zwei Millionen Einheiten in einem ersten Quartal aus. Auch für den Monat März verzeichnet der Konzern einen Auslieferungsrekord: Erstmals wurden in einem Einzelmonat 862.700 (März 2011: 767.100; +12,5 Prozent) Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

„Die Entwicklung des Volkswagen Konzerns im ersten Quartal war sehr gut. In Nordamerika, China oder auch Russland haben wir wiederholt eine starke Performance gezeigt. Vor allem die Märkte in Westeuropa bleiben aber von Unsicherheiten geprägt“, erklärte Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler.

In Gesamteuropa verkauften die Marken des Konzerns im ersten Quartal insgesamt 937.000 Fahrzeuge. Im aktuell schwierigen Westeuropa (ohne Deutschland) übernahmen 507.100 (531.900; -4,7 Prozent) Kunden ein neues Auto. Im Heimatmarkt Deutschland steigerte Europas grösster Autokonzern seine Auslieferungen auf 282.400 (267.300; +5,7 Prozent) Einheiten. In der Region Zentral- und Osteuropa wies das Unternehmen mit 147.400 (109.100; +35,1 Prozent) an Kunden übergebene Fahrzeuge erneut ein kräftiges Wachstum aus.

Deutliches Wachstum in Asien/Pazifik
Auch in der Vertriebsregion Asien/Pazifik verzeichnete der Konzern erfreuliche Verkaufszahlen. Im ersten Quartal wurden hier 726.100 (621.800; +16,8 Prozent) Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Auf den größten Einzelmarkt China entfielen davon 633.900 (548.500; +15,6 Prozent) Einheiten. In Indien erhöhten sich die Auslieferungen um 21,6 Prozent auf 34.100 (28.100) Fahrzeuge.

Absatz in Nordamerika ebenfalls deutlich höher
Ebenfalls positiv entwickelten sich die Auslieferungen auf dem amerikanischen Kontinent. Die Verkäufe in der Region Nordamerika stiegen von Januar bis März um 24,5 Prozent auf 179.100 (143.900) Fahrzeuge. 124.400 (92.800; +34,0 Prozent) Auslieferungen entfielen davon auf die USA als grössten Einzelmarkt der Region. Im gleichen Zeitraum übergab der Volkswagen Konzern in der Region Südamerika 229.400 (220.900; +3,9 Prozent) Fahrzeuge an Kunden.

Die Marken VW, Audi und Skoda verbuchten im ersten Quartal jeweils Zuwächse im zweistelligen Prozentbereich. Dagegen ging der Seat-Absatz um 11,6 Prozent zurück. (Volkswagen/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.