VW peilt 2011 in China mehr als 2,2 Mio Verkäufe an

VW peilt 2011 in China mehr als 2,2 Mio Verkäufe an

Volkswagen-CEO Martin Winterkorn.

Wolfsburg – Der VW-Konzern will in diesem Jahr mehr als 2,2 Millionen Autos in China verkaufen. Diese Zielmarke nannte VW-Chef Martin Winterkorn im Gespräch mit dem Magazin «Auto, Motor und Sport» (Erscheinungsdatum: 16. Juni). Bis zum Jahr 2018 soll der Absatz weiter auf 4 Millionen Wagen wachsen.

«Wenn die Prognosen richtig sind, dann wird der chinesische Pkw-Markt 2018 bei 20 Millionen Fahrzeugen sein», sagte Winterkorn. «Wir wollen unseren Marktanteil von 20 Prozent halten.» Im vergangenen Jahr hatte VW in China 1,92 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert und damit ein Plus von gut 37 Prozent erzielt. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres legten die Verkäufe um 15 Prozent auf 714.200 Wagen.

Zwei neue Marken sollen zum Wachstum beitragen
Zum künftigen Wachstum beitragen sollen auch zwei neue Marken, die zusammen mit den chinesischen Partnern entstehen. «Ja, wir haben beiden Joint-Ventures, FAW und Shanghai Volkswagen, zugesagt, mit ihnen eine neue Marke zu entwickeln, die unter den bestehenden Konzernmarken angeordnet sein könnte», sagte der Konzernlenker. Ebenfalls soll mit jedem Partner jeweils ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug entwickelt werden. (awp/mc/ss)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.