Wal-Mart macht weniger Gewinn als erwartet

Doug McMillon
Walmart-CEO Doug McMillon. (Foto: Walmart)

Bentonville – Der US-Handelsriese Wal-Mart hat zum Jahresende hin an Fahrt verloren. Im vierten Geschäftsquartal schwächte sich das Wachstum der im Internet erzielten Umsätze ab, wie der Konzern am Dienstag in Bentonville mitteilte. Auch beim Gewinn kam der Konzern nicht so voran wie von Analysten erhofft. Der Ausblick auf das laufende Jahr blieb ebenfalls hinter den Erwartungen zurück.

Unter dem Strich sank der Gewinn im vierten Quartal um 42 Prozent auf 2,2 Milliarden US-Dollar. Belastet hatten unter anderem Restrukturierungskosten und Abschreibungen. Die US-Steuerreform hatte hingegen einen positiven Einfluss auf das Ergebnis. Bereinigt um Sondereffekte wies Wal-Mart 1,33 Dollar je Aktie aus, was weniger war als die Experten im Schnitt prognostiziert hatten. Der Umsatz erhöhte sich um gut 4 Prozent auf 136,3 Milliarden Dollar.

Online-Wachstum schwächt sich ab
Die Online-Umsätze stiegen dabei um 23 Prozent. Im Vorjahr war Wal-Mart hier aber noch um 54 Prozent gewachsen. Der Konzern hatte nicht zuletzt durch die Übernahme von Jet.com online mächtig aufgerüstet, um gegenüber Amazon nicht an Boden zu verlieren. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.