Weltweiter Flugverkehr soll bis 2017 um fast ein Drittel wachsen

Flugzeug CO2-Emissionen
Emissionen in der Luftfahrt sind ein Grund, warum die Schweiz im Klima-Länderrating nur mittelmässig abschneidet.

Genf – Die Luftfahrtbranche rechnet in den kommenden Jahren mit einem kräftig wachsenden Zustrom von Passagieren. Bis zum Jahr 2017 dürfte die Zahl der Fluggäste auf internationalen Strecken auf rund 3,9 Milliarden steigen, wie der Weltluftfahrtverband IATA mitteilte. Das wären gut 31 Prozent mehr als im Jahr 2012. Damit geht die Organisation von einem durchschnittlichen Wachstum von 5,4 Prozent pro Jahr aus.

Am stärksten dürfte der Ticketabsatz der Prognose zufolge in Asien und im Nahen Osten anziehen, wo es im Schnitt um 5,7 und 6,3 Prozent pro Jahr nach oben gehen soll. Aber auch für den internationalen Flugverkehr in Europa rechnet die IATA mit einem Zuwachs von 3,9 Prozent. Für die USA gehen sie lediglich von einem jährlichen Plus von 3,6 Prozent aus, für Lateinamerika von 4,5 und für Afrika von 5,3 Prozent. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.