Würth-Gruppe knackt 10 Mrd Euro-Umsatzgrenze

Würth

(Foto: Würth AG)

Künzelsau/Chur – Die deutsche Würth-Gruppe hat 2014 erstmals über 10 Milliarden Euro Umsatz erreicht. Die Würth-Gruppe verzeichnete gemäss vorläufigem Konzernabschluss einen Umsatz von 10,12 Milliarden Euro (Vorjahr: 9,75 Milliarden Euro). In Lokalwährungen liegt das Wachstum bei 4,8 Prozent. Währungsveränderungen haben die Gruppe einen Prozentpunkt beim Wachstum gekostet.

Das Betriebsergebnis wird 2014 nach vorläufigen Berechnungen bei 500 Millionen Euro liegen (Vorjahr: 445 Millionen Euro). Dies entspricht einer Steigerung von 12,4 Prozent. Mit einem Eigenkapitalzuwachs von rund 300 Millionen Euro auf 3,68 Milliarden Euro weist die Würth-Gruppe im Geschäftsjahr 2014 eine Eigenkapitalquote von über 45 Prozent aus und ist damit sehr solide finanziert.

Schweizer Gesellschaften steigern Umsatz um 15,6 Prozent
Auch in der Schweiz konnte die Würth-Gruppe ihren Umsatz steigern. Gemäss vorläufigem Jahresabschluss schliessen die Schweizer Gesellschaften das Jahr mit einem Umsatz von 893,1 Millionen Euro ab. Dies entspricht einer Steigerung von 15,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2013: 772.5 Millionen Euro).

Die Anzahl der Mitarbeitenden erhöhte sich 2014 von 63‘571 auf 66‘044; dieser Anstieg war vor allem in vertriebsnahen Bereichen zu verzeichnen. In der Schweiz beschäftigt die Würth-Gruppe 1‘522 Mitarbeitende. (Würth/mc/pg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.