Zahl der Arbeitslosen in Spanien überraschend stark gesunken

Warteschlange vor einem Arbeitsamt in Madrid

Warteschlange vor einem Arbeitsamt in Madrid.

Madrid – Die Zahl der registrierten Arbeitslosen ist in Spanien überraschend stark zurückgegangen. Wie das Madrider Arbeitsministerium am Dienstag mitteilte, waren im Mai bei den Arbeitsämtern 4,89 Millionen Erwerbslose gemeldet, 98’000 weniger als im Vormonat. Dieser Rückgang sei der grösste in einem Monat Mai seit Beginn der Erhebungen nach der jetzigen Methode vor 16 Jahren.

«Diese Daten sind eindeutig positiv», sagte Arbeitsministerin Fátima Báñez. «Sie zeigen, dass wir Anlass zur Hoffnung haben.» Die Regierung werde sich damit aber nicht zufriedengeben und auf einen weiteren Abbau der Arbeitslosigkeit hinarbeiten.

Start in die Tourismussaison
In den Monaten Mai und Juni gehen in Spanien die Arbeitslosenzahlen wegen der beginnenden Tourismussaison traditionell zurück. In den vergangenen Jahren war die Zahl im Mai im Durchschnitt um gut 50’000 gesunken. In diesem Jahr war der Rückgang also fast doppelt so hoch.

Arbeitslosenquote bei über 27 Prozent
Die Statistik des Arbeitsministeriums berücksichtigt nur die gemeldeten Erwerbslosen. Sie nennt keine Arbeitslosenquote. Diese liegt nach Angaben des Statistikamts (INE) bei 27,2 Prozent. Das INE bezifferte die Zahl der Arbeitslosen in seiner letzten Erhebung auf 6,2 Millionen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.