Anja Ullmann, Leiterin Tagungs- und Eventcenter (TEC) Pratteln, im Interview

Anja Ullmann, Leiterin Tagungs- und Eventcenter (TEC) Pratteln, im Interview
Anja Ullmann, Leiterin Tagungs- und Eventcenter (TEC) Pratteln

Von Artur K. Vogel

Frau Ullmann, Sie haben dieser Tage das neue Tagungs- und Eventcenter (TEC) im Haus der Wirtschaft (HDW) in Pratteln BL eröffnet. Sie erweitern also das MICE-Angebot markant, und dies mitten in der Corona-Pandemie. Welche Idee steckt dahinter?

Anja Ullmann: Das Projekt besteht bereits seit mehreren Jahren, wurde also vor dem Ausbruch von Covid-19 an die Hand genommen. Die Idee dahinter ist aber heute aktueller denn je: Das TEC schafft den Rahmen für neue Formen der Arbeitswelt, das heisst für stärkere Interaktion in Teams, für Workshops, Retraiten, für Coachings, für Präsentationen. Zudem organisiert man heute Konzept- bzw. Strategiemeetings viel häufiger als früher; eine GL-Klausur pro Jahr genügt nicht mehr. Wir haben die Räume für die Verwirklichung all dieser Ideen geschaffen.

«Gerade wenn Homeoffice sich langfristig etablieren und Firmen deswegen Büroflächen abbauen sollten, ist es wichtig, inspirierende und motivierende Tagungslokalitäten zu finden.» Anja Ullmann, Leiterin Tagungs- und Eventcenter (TEC) Pratteln

Aber heute sind die Stichworte doch Social Distancing, Homeoffice und Zoom-Meeting. Wozu braucht es da neue Tagungsräume?

Gerade wenn Homeoffice sich langfristig etablieren und Firmen deswegen Büroflächen abbauen sollten, ist es wichtig, inspirierende und motivierende Tagungslokalitäten zu finden. Denn nicht alles lässt sich per Zoom-Meeting und im Homeoffice entscheiden. Manchmal braucht es im wahrsten Sinn des Wortes einen Tapetenwechsel.      

Neben dem Auditorium und dem Foyer für jeweils maximal 300 Teilnehmende, einem eleganten, aber konventionellen Boardroom und mehreren Konferenz- und Kreativräumen fallen vor allem auch die kleineren Räume auf, die nach Destinationen wie Malibu, Malawi oder Mumbai benannt und jeweils individuell eingerichtet sind. Findet hier der erwähnte Tapetenwechsel statt?

Ja, richtig. Hier geht es vom Baselbiet aus einmal rund um die Welt. Die Möblierung der einzelnen Räume mit Sofas, Stühlen, Tischen und natürlich einer hochmodernen Konferenz-Infrastruktur ist dem jeweiligen Reiseziel individuell angepasst. In jedem Zimmer gibt es auch ein Getränkeangebot aus dem Kühlschrank. Wir denken, dass Inspiration zu Innovation führt – und genau für diese Inspiration bietet das TEC beste Voraussetzungen.

Sie haben ein neues, automatisiertes Buchungskonzept erarbeitet. Wie funktioniert das?

Die Themenzimmer können online gebucht werden, stunden-, halbtage- oder tageweise. Mit einem QR-Code auf dem Handy können Sie in der Tiefgarage parken, mit dem Lift in den ersten Stock hinauffahren und den Raum elektronisch öffnen. Im Prinzip ist so kein Kontakt mit unseren Mitarbeitenden nötig – ausser natürlich, Sie buchen zusätzlich Catering, eine Mahlzeit in unserem Restaurant «Boost» oder andere Dienstleistungen.

Pratteln ist nicht gerade der Nabel der Welt. Wo sehen Sie das Einzugsgebiet für Ihr Tagungszentrum?

Pratteln ist wenige Minuten von Basel entfernt. Aus Zürich, Luzern oder Bern reist man jeweils in knapp einer Stunde an. Das Haus der Wirtschaft befindet sich mitten im prosperierenden Gewerbegebiet. Wir sind direkt an die Autobahn A2/A3 angebunden; vom Bahnhof SBB erreicht man uns in drei Gehminuten. Und auch der Euro Airport ist weniger als zwanzig Kilometer entfernt. Ich sehe vorläufig die Deutschschweiz als Einzugsgebiet, später vielleicht auch das benachbarte Ausland.

«Die Themenzimmer können online gebucht werden, stunden-, halbtage- oder tageweise. Mit einem QR-Code auf dem Handy können Sie in der Tiefgarage parken, mit dem Lift in den ersten Stock hinauffahren und den Raum elektronisch öffnen.»

Und wen stellen Sie sich als Zielpublikum für das TEC vor?

Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos: Auf der einen Seite wenden wir uns an Seminarkunden, an professionelle Organisatoren und Vermittler von Tagungen und an Personen, welche innerhalb von Firmen für die Buchung von Tagungslokalitäten verantwortlich sind. Möglich sind Generalversammlungen und Board Meetings von Firmen, Coaching-Veranstaltungen, Produkteschulung, Planungs- und Strategiesitzungen. In Zukunft könnten wir uns im Auditorium und im Foyer mit jeweils bis zu 300 Plätzen auch kulturelle Veranstaltungen vorstellen. Eine Künstlergarderobe ist bereits vorhanden.

Das Haus der Wirtschaft, in welchem das TEC einen Teil des Parterres sowie das ganze erste Obergeschoss belegt, ist brandneu. Auffällig sind die vorherrschenden Naturfarben und die sorgfältige Wahl der vorwiegend natürlichen Materialien. Welches Statement wollen Sie damit abgeben?

Dies spiegelt sich auf allen Ebenen im baulichen Gesamtkonzept des Hauses. Das Gebäude macht mit seinen grossen Fensterfronten und der dunkelbraunen Fassade einen markanten Eindruck. Die Materialien und Naturfarben im Innern – Beige, Ocker, Braun und das Grün der Pflanzen – repräsentieren die Natürlichkeit des Baselbiets in den sanften Hügeln des Tafeljuras. Aber gleichzeitig schaffen sie eine zeitgemässe, innovative und attraktive Arbeitsumgebung mitten in einem aufstrebenden Entwicklungsgebiet, in welchem in den kommenden Jahren mit Grossprojekten weitere Wohn- und Arbeitswelten entstehen werden.

Auffällig sind vor allem die zwei riesigen Felsbrocken, einer für die Rezeption, der zweite als Springbrunnen im Foyer, sowie, ebenfalls im Foyer, eine üppig begrünte Pflanzenwand.

Kalkstein, Holz, Keramik und Bepflanzung sind von lokaler Herkunft und erzeugen in unserem lichtdurchfluteten Gebäude ein harmonisches Gesamtbild, das mit allen Sinnen erlebbar wird und für eine inspirierende Arbeitsatmosphäre sorgt. Die Innen- und Aussenbegrünung wirkt zudem beruhigend und öffnet Horizonte.

Das HDW wirbt auch mit seiner umweltfreundlichen Bauweise. Worin besteht diese konkret?

Das HDW ist an eine lokale Fernwärmeheizung angebunden und erfüllt mit besten Dämmwerten der Gebäudehülle alle zeitgemässen Umweltstandards.

Man stellt fest, dass im ganzen Hause ein gleichmässiges, angenehmes Klima herrscht. Wie bringt man dieses zustande?

Es gibt acht Heizkreisläufe pro Geschoss, so dass die Heizung bzw. Kühlung sämtlicher Zonen entsprechend der Lage im Gebäude und der Besonnung angepasst werden kann. Zusammen mit den Heiz- bzw. Kühl-Deckenpaneelen und einem Beduftungskonzept können wir so ein optimales Raumklima erzeugen.

Wurde das TEC von Anfang an in die Planung des HDW einbezogen?

Ja. Allerdings waren die Themenzimmer anfänglich anders geplant. Die Idee, dass diese Zimmer einen Ausbruch aus der alltäglichen Arbeitsumgebung ermöglichen sollen, ohne dass man dafür weit reisen muss, entstand erst später im Planungsprozess.

Kann man Ihre Tagungsräume auch für längere Zeit mieten, z.B. fest für sechs Monate oder fix für bestimmte Wochentage?

Das ist grundsätzlich möglich. Doch es sollten nicht zu viele Sitzungszimmer langfristig besetzt sein, denn das Angebot als Ganzes lebt vom Austausch aller Akteure und damit vom steten Wechsel bzw. davon, dass immer wieder neue Leute mit neuen Ideen auftreten. Hingegen befinden sich im HDW auch Co-Working-Spaces in Planung, die dann selbstverständlich langfristig gemietet werden können.


Anja Ullmann
ist spezialisiert auf die Bereiche Pre-Openings und Openings, Sales und Brand Management, Prozessoptimierung und strategischer Neuausrichtung im nationalen und internationalen Geschäftsumfeld. Als erfahrene Führungsperson auf Executive Level (MBA/EMBA) leitete Anja Ullman zahlreiche (Wieder-)Eröffnungen und Neupositionierungen in der gehobenen Hotellerie in der Schweiz und im Ausland. Im September 2020 übernahm sie die Eröffnungsvorbereitungen und die Leitung des Tagungs- und Eventcenters (TEC) im Haus der Wirtschaft in Pratteln. Zudem amtet sie als Leiterin Kommunikation und Sponsoring der Swiss Innovation Challenge, dem grössten Innovationswettbewerb der Schweiz.

Auf 2000 m2 von Malibu bis Mumbai: Das neue Tagungs- und Eventcenter in Pratteln

Am Montag hat das neue Tagungs- und Eventcenter (TEC) im Haus der Wirtschaft in Pratteln seine Tore geöffnet. Sei es in einem der zehn Themenräume, in den verschiedenen Kreativ-Zonen oder in einem der klassischen Konferenzräume – das Tagungs- und Eventcenter bietet viel Raum für inspirierende Meetings und fördert den kreativen Austausch. Herzstück des TEC ist das für 300 Personen konzipierte topmoderne Auditorium mit seiner elf Meter breiten LED-Wand. Hier weiterlesen …

Das Auditorium im neuen Tagungs- und Eventcenter in Pratteln. (Foto: zvg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.