Dominik Poiger, CFA VanEck, im Interview

Dominik Poiger
Dominik Poiger, CFA VanEck. (Foto: zvg)

von Patrick Gunti

Moneycab.com: Herr Poiger, Tesla hat den aktuellen Preisanstieg des Bitcoins mit einem Milliardeninvestment und der Absicht, die Kryptowährung als Zahlungsmittel anerkennen zu wollen, angestossen. Wie bedeutend ist der Schritt von Tesla?

Dominik Poiger: Der Schritt von Tesla kennzeichnet nur das, was es ist: Ein kleiner Schritt bei der globalen Adaption von Bitcoin als digitales Gold bzw. Wertaufbewahrungsmittel. Aber es hilft natürlich, wenn ein so bekanntes Unternehmen wie Tesla auf einmal erstens Bitcoin als Bilanzaktiva führt und zweitens Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel akzeptiert. Dies lenkt die Aufmerksamkeit auf Bitcoin und kann dazu führen, dass kleinere Unternehmen das Zahlungsmittel ebenfalls akzeptieren. Sehr interessant ist auch die Initiative von Jack Dorsey, dem CEO von Twitter- und Square, mit dem Musiker Jay-Z. Sie gründeten die Stiftung ₿trust, ausgestattet mit 500 Bitcoin, welche die Entwicklung und Förderung von Bitcoin-Initiativen in Afrika und Indien unterstützt.

Wie gross sind die Chancen, dass andere Grosskonzerne Tesla folgen werden?

Tesla ist in diesem Fall nicht der Innovator, sondern ein Follower. Die ersten Unternehmen, die solche Investitionen getätigt haben, waren Microstrategy und Square. Tesla ist bisher nur das prominenteste Beispiel. Wir glauben, dass es in den nächsten Quartalen zumindest für einige Diskussionen auf Vorstands- und Verwaltungsratsebene führen wird. Auch wenn die Investmentthese von Bitcoin dadurch klarer denn je ist, sollte sich trotzdem jeder potenzielle Investor vor einem Investment intensiv mit der dahinterstehenden Technologie und Funktion befasst und diese verstanden haben, um eine adäquate Chance-Risiko Abwägung vornehmen zu können.

„Der Schritt von Tesla kennzeichnet nur das, was es ist: Ein kleiner Schritt bei der globalen Adaption von Bitcoin als digitales Gold bzw. Wertaufbewahrungsmittel.“
Dominik Poiger, CFA VanEck

Welches sind die weiteren Faktoren für die aktuelle Rekordjagd?

Bitcoin unterliegt einer Angebotsknappheit, die durch die zunehmende Adaptierung als Wertaufbewahrungsmittel in den letzten Monaten mehr und mehr betont wird. Bitcoin ist ein knappes Gut. Verlorene Coins sowie die gross angelegten Käufe durch Unternehmen verknappen das verfügbare Angebot von Bitcoins zusätzlich. Da das Angebot streng limitiert auf 21’000’000 BTC ist, hat sich der Preis positiv entwickelt. Natürlich nehmen weitere Faktoren Einfluss auf den Preis, sodass abzuwarten bleibt, ob diese Entwicklung sich fortsetzt. Bekanntermassen sind Bitcoins extrem volatile Assets.

Der Bitcoin wird also mehr und mehr als Inflationsschutz wahrgenommen?

Ja. Gerade 2020 war dieses Narrativ für Bitcoin entscheidend. Immer mehr Investoren verstehen die Investmentthese von Bitcoin. Dabei erfüllt Bitcoin die fünf Hauptkriterien eines monetären Gutes: Tauschbarkeit, Übertragbarkeit, Haltbarkeit, Teilbarkeit und Knappheit. Darüber hinaus ist Bitcoin ein dezentrales Netzwerk, welches ohne Intermediär funktioniert, und die Menge an jemals existierenden Bitcoin ist nicht manipulierbar. Diese Faktoren unterstützen Bitcoin bei der zunehmenden Wahrnehmung als digitales Gold. Dennoch besteht bei dieser jungen Technologie das Risiko, dass sich unbeabsichtigt Fehler in den Code einschleichen, welche sich auf die Nutzbarkeit von Bitcoin auswirken.

Bis anhin folgten auf die Kletterpartien stets auch starke Korrekturen. Folgt auch diesmal ein Absturz?

Bitcoin ist ein aufstrebendes monetäres Gut und wird auch mittelfristig von starker Volatilität geprägt sein.

Bitcoin gilt als digitale Königswährung. Ist diese Position ungefährdet? Auch andere Währungen wie Ethereum legen ja deutlich zu.

Bitcoins Anteil am gesamten Kryptomarkt beträgt aktuell rund 60%. Unter den Kryptowährungen hat Bitcoin eine besondere Stellung: Erstens ist die Menge, nicht wie andere Kryptowährungen, beschränkt. Zweitens hat Bitcoin durch das grösste Ökosystem, die meisten Miningresourcen und die grösste Nutzerbasis, die Bitcoin von anderen Kryptowährungen abheben. Auch die sogenannte Hashrate, das heisst die Rechenleistung die in das Mining von neuen Blocks einfliesst, spricht eine eindeutige Sprache: Demnach ist Bitcoin die bei Weitem dominierende Kryptowährung. Es ist aktuell nicht abzusehen, welche Kryptowährung dem Bitcoin den Rang als digitales Gold ablaufen könnte.

„Es ist aktuell nicht abzusehen, welche Kryptowährung dem Bitcoin den Rang als digitales Gold ablaufen könnte.“

Beim sogenannten „Schürfen“, der Herstellung der Bitcoins, wird sehr viel Energie verbraucht. Tesla-Chef Elon Musk wird vorgeworfen, mit seiner Offensive die CO2-Einsparungen der Elektroautos zunichte zu machen. Gibt es Alternativen, um den Energieverbrauch limitieren zu können?

Um diesen Fussabdruck abschliessend beurteilen zu können, müsste man jedoch den Energie-Mix genau kennen, den die Miner benutzen. Da viele Krypto-Miner in China ansässig sind, wird oft behauptet, dass es sich um Kohle als Energiequelle handeln würde. Allerdings benutzen zahlreiche Miner regenerative Energien, insb. in China, wo Überkapazitäten durch Wasserkraftwerke bestehen. Schätzungen zufolge beläuft sich der Anteil von regenerativen Energien am Bitcoin Energiemix auf 20% bis 70%, je nach Jahreszeit. Leider sind mangels Transparenz nur sehr grobe Schätzungen möglich. Da Mining ein unerbittlicher Wettlauf um die günstigste Energiequelle ist, vermuten wir, dass in Zukunft auch vermehrt regenerative Energien – die Grenzkosten von nahezu Null aufweisen – eingesetzt werden.

„Schätzungen zufolge beläuft sich der Anteil von regenerativen Energien am Bitcoin Energiemix auf 20% bis 70%, je nach Jahreszeit.“

Mit dem VanEck Vectors Bitcoin ETN können Anleger seit Ende November letzten Jahres börsengehandelt in den Bitcoin investieren. Was kennzeichnet die Anlage?

Das Produkt ist durch seine Einfachheit gekennzeichnet. Es ist an der Deutschen Börse Xetra gelistet und kann wie jedes andere börsengehandelte Produkt (z.B. ETFs) gehandelt werden. Gleichzeitig ist das Produkt voll mit Bitcoin hinterlegt. Diese Bitcoins sind bei unserem Custodian, der Bank Frick – einem regulierten Cryptoverwahrer und vollreguliertem Finanzinstitut in Liechtenstein – im sogenannten Cold Storage hinterlegt. Eine Abwehr gegen sämtliche Hacker-Angriffe oder eine Garantie bzw. unbegrenzte Versicherung für den Bestand kann aber auch ein solches setup nicht bieten.

Welche Bilanz ziehen Sie nach knapp drei Monaten?

Wir können mit der Entwicklung des Produkts zufrieden sein. Aktuell (Stand 12.02.2021) verwalten wir 130 Millionen US-Dollar bzw. 2’779 BTC für unsere Kunden.

Wo liegen die Vorteile eines ETN – Exchange Traded Notes?

Einer der Vorteile des Produktes ist es, dass man als Investor nicht selbst die Bitcoins verwahren muss. In diesem Fall wäre ein hohes technisches Wissen und Verständnis von Bitcoin notwendig und man wäre dem Risiko des Verlustes des Private Keys oder von Diebstahl ausgesetzt. Durch den VanEck Vectors Bitcoin ETN investiert man indirekt in die Bitcoin Exposure. Das Produkt wird im regulierten Segment der Deutschen Börse Xetra gehandelt und kann wie jedes andere börsengehandelte Produkt gekauft bzw. verkauft werden. Dabei sind die Bitcoins, welche wir im Kundenauftrag halten stets im sogenannten «Cold Storage» bei unserer Verwahrstelle verwahrt. Entsprechend besteht auch keine Notwendigkeit, sich mit den technischen Herausforderungen von Bitcoin auseinanderzusetzen.

Allerdings sollte man sich, bevor man ein Investment tätigt, mit den entsprechenden Risiken auseinandergesetzt haben. Denn – ähnlich wie bei der direkten Investition in Bitcoin – es besteht dennoch das Risiko, dass der Custodian Opfer eines Hackerangriffs wird.

Der Preis des Produkts ist an den Total Return von Bitcoin gekoppelt. Dadurch, dass das Produkt die Preisentwicklung des MVIS CryptoCompare Bitcoin VWAP Close Index nachvollzieht, sind auch sogenannte Hard Forks in der Performance enthalten.

Die Entwicklung des VanEck Vectors Bitcoin ETN ist direkt an den Bitcoinpreis gekoppelt. Kann die Sicherheit bis zu einem gewissen Punkt erhöht werden?

Der VanEck Vectors Bitcoin ETN repliziert die Performance des MVIS CryptoCompare Bitcoin VWAP Close Index, welcher sich eins zu eins mit dem Bitcoin-Preis entwickelt.

Wagen Sie eine Prognose? Wohin geht die Reise längerfristig?

Wir glauben, dass der Bitcoin die Chance hat, eine Alternative zu Gold als ein digitales Wertaufbewahrungsmittel in einer zunehmend digitalen Welt zu werden. Dabei gibt es noch viel relatives Aufholpotential. Eine Preisprognose können wir aus unserer Sicht jedoch nicht abgeben.

Herr Poiger, besten Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.