Felix Haas, Chairman IDnow & Host Bits & Pretzels, im Interview

Felix Haas, Chairman IDnow & Host Bits & Pretzels, im Interview
Felix Haas, Chairman IDnow, Host Bits & Pretzels

Von Helmuth Fuchs

Im Interview nimmt Felix Haas, Chairman IDnow & Host Bits & Pretzels, Stellung

  • zu den Zielen von Bits & Pretzels

„Wir wollen die beste Gründerkonferenz der Welt veranstalten.“

„Unsere Vision ist es, in drei Jahren 50’000 Bewerbungen für die 5’000 Plätze zu haben.“

  • zum Platz für Geschäftstransaktionen nebst dem Entertainment-Teil

„Es ist keine reine Spass-Konferenz. Wir bauen bewusst sehr aktiv Business-Programmpunkte ein.“

„Wir haben sehr viele Corporates hier dieses Jahr und auch eine eigene Bühne für Corporates.“

  • zu den persönlichen Highlights der diesjährigen Bits & Pretzels

„Unser persönliches Highlight ist die Eröffnung und der Abschluss nach drei Tagen im Schottenhammelzelt auf dem Oktoberfest, wenn wir drei Veranstalter in 5’000 wahrscheinlich müde, aber hoffentlich glückliche Gesichter schauen. Das ist das, was uns antriebt.“

  • zu den bevorzugten Exit Scenarios der von ihm mitbegründeten IDnow

„Wir möchten mit IDnow das Thema Identität neu angehen. Wir wollen eine grosse Firma aufbauen, das ist das, was uns Spass macht.“

  • zu Patentverletzungsklagen und Abwehr von Plagiatsversuchen

„Wir haben glücklicherweise ein Patent angemeldet, um unsere Idee zu schützen. Grundlegend sind wir aber Unternehmer, die etwas aufbauen möchten, wir möchten einen Markt entwickeln und das beste Produkt für die Kunden anbieten.“

  • zu den Erfolgschancen, mit IDnow bei Grossbanken den Einstieg zu schaffen

„Wir haben mit IDnow bewiesen, dass wir in der Lage sind, zuverlässig und rechtlich vollständig sicher die wichtigen Kernprozesse abdecken zu können.“

„Legitimation, KYC (Know Your Customer), die Ausweisprüfung sind elementare Kernprozesse für Grossbanken und Fintechs, das sind keine „Schöner Wohnen“-Features.“

  • zur Entwicklung von IDnow in der Schweiz

„Mit dem Partner Intrum Iustitia sind wir sehr erfolgreich unterwegs.“

  • Zu den wichtigsten Kriterien bei den eigenen Investments

„Das Team ist entscheidend. Ein gutes Team mit einer schlechten Idee ist viel besser, als ein schlechtes Team mit einer guten Idee.“

„Was man nicht vernachlässigen darf ist die Marktgrösse. Für ein Investment muss es das Potential geben, dass es sich verhundertfacht.“

  • dazu, welches Problem er mit unerschöpflichen Mitteln lösen würde

„Das wichtigste Thema für uns als Gesellschaft ist die Ungleichheit. Wie gehen wir mit Themen wie Chancengleichheit und Entwicklung um? Wir machen unglaubliche technologische Fortschritte, die sich aber nicht immer in gesellschaftlichen Fortschritten widerspiegeln.“

 

Der Gesprächspartner:
Felix Haas ist ein deutscher Internet-Unternehmer und Investor. Von 2006 bis zur Übernahme durch XING im Jahr 2012 war er CEO und Gründer von Amiando, Europas führendem Service für Event-Ticketing. Aktuell ist er Gründer und Vorsitzender von IDnow, der ersten Online-Lösung, die rechtskräftige Verifizierung von Kunden und Vertragspartner in Europa bietet. Felix Haas ist darüber hinaus Investor und Vorstandsmitglied in zahlreichen Internet-Unternehmen, darunter Kreditech, Hitfox oder Käuferportal, und er ist Mitglied des Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ der Bundesregierung. Vom World Economic Forum wurde er zudem zum „Technology Pioneer“ ernannt.

Bits Bretzels

IDnow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.