Gregory Leproux, VP Business Development, Swisscom Outpost Silicon Valley, im Interview

Gregory Leproux, VP Business Development, Swisscom Outpost Silicon Valley, im Interview
Gregory Leproux VP Business Development, Swisscom Outpost Silicon Valley (Bild: Moneycab)

Gregory Leproux, VP Business Development, Swisscom Outpost Silicon Valley (Bild: Moneycab)

Die Swisscom hat im Silicon Valley eine Aussenstelle, um möglichst zeitnah an entstehenden Trends und Entwicklungen teilzuhaben. Gregory Leproux leitet die Aussenstelle und ist dafür besorgt, dass Entwicklungen, welche die Swisscom weiter bringen, ihren Weg in die Schweiz finden, über direkte Beteiligungen oder Know-How-Transfers. Welche Früchte die Arbeit trägt und welches die nächsten wichtigen Trends sind erläutert er bei einer kurzen Visite in der Schweiz im Interview. 

Von Helmuth Fuchs

Im Interview nimmt Gregory Leproux, VP Business Development, Swisscom Outpost Silicon Valley zu folgenden Themenbereichen Stellung:

  • Disruptive Startups, auf die er im Silicon Valley gestossen ist

     „Wir verbinden Experten mit unserem Top-Management, Startups mit den verschiedenen Geschäftsbereichen der Swisscom.“

  • Die Rolle von Swisscom als Investorin von Startups

    „Im Silicon Valley treten wir auch als strategische Investoren auf. So haben wir letztes Jahr in Matrixx und PLUMgrid investiert.“

  • Der Know-How-Transfer von den USA in die Schweiz

    „Ich habe in meinem Team Leute, welche die Swisscom, den Schweizer Markt und die Kundenbedürfnisse kennen und so die richtigen Startups mit den Business Units verbinden.“

  • Die Bedeutung von Cloud Foundry für das Gründungsmitglied Swisscom

    „Als Board Member von Cloud Foundry ist es für uns wichtig, unsere Bedürfnisse als Provider direkt einbringen zu können.“

  • Open Source versus Cloud Foundry Versionen von Drittanbietern

    „Wir sind überzeugt, mit Open Source auf die richtige Schiene zu setzen.“

  • Agile und andere Entwicklungsmethoden bei der Swisscom

    „Wir haben nicht EINE Methode für alle Bereiche. Alle setzen aber auf agiles Gedankengut. Wir gehen in die Richtung eines fluiden Modelles.“

  • Zukünftigen Themenbereiche, welche im Outpost verfolgt werden

    „Für uns, unsere Kunden und die Schweiz insgesamt ist die Fintech-Entwicklung sehr wichtig, ebenso wie der Bereich Body Area Network.“

 

Der Gesprächspartner:
Gregory Leproux ist seit Dezember 2013 als VP Business Development Leiter des Swisscom Outposts im Silicon Valley. Zuvor war er dreieinhalb Jahr Leiter der DataCenter Solution West bei Swisscom und Berater der UEFA für die Europameisterschaften 2008. Gregory Leproux hat einen MBA der Universität Fribourg.

Das Unternehmen:
Swisscom ist das führende Telekommunikations- und eines der führenden IT-Unternehmen der Schweiz mit Hauptsitz in Worblaufen nahe Bern. Ausserhalb der Schweiz bietet Swisscom mit Fastweb in Italien Breitband-Internet an. Rund 21‘000 Mitarbeitende erzielen einen Umsatz von rund CHF 11.4 Mia. pro Jahr. Swisscom gehört zu den nachhaltigsten Unternehmen der Schweiz und Europas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.