Pierre-Alain Regali, Regional Managing Director ebookers CH/D/AUT

Pierre-Alain Regali

Pierre-Alain Regali, Regional Managing Director ebookers Schweiz, Deutschland, Österreich. (Foto: ebookers)

von Patrick Gunti

Moneycab.com: Herr Regali, wettermässig war der Sommer 2014 in der Schweiz schlecht. Haben Schweizerinnen und Schweizer den Sommer im Herbst in der Ferne nachgeholt?

Pierre-Alain Regali: In der Tat war das Wetter in der Schweiz nicht so, wie wir uns das von einem richtigen Sommer gewohnt sind. Dies war sicher auch ein Grund wieso viele Schweizerinnen und Schweizer kurzfristig verreist sind, was für unser Geschäft sicher sehr vorteilhaft war. Wir haben diesen Sommer ein zweistelliges Wachstum der Buchungen erfahren. Besonders beliebt waren die Sonnenziele. Jene Destinationen, an welchen es in den Sommermonaten konstant sonnig und schön ist. Hier verzeichneten wir teilweise zwischen 100% und 160% mehr Buchungen als noch im Vorjahr. Zudem haben einige Kunden ihre Sommerferien quasi auf den Herbst verlegt oder sind im Herbst ein zweites Mal Richtung Sonne verreist. So waren zum Beispiel die Reiseziele Antalya, Portugal, Palma, Malaga, Olbia, Larnaca, Ibiza und Heraklion im September und Oktober sehr gefragt.

Konnten Sie ein verändertes Buchungsverhalten aufgrund der zahlreichen Krisenherde weltweit feststellen?

Dass Feriengäste Krisenherde meiden und während dieser Zeit auf andere Destinationen ausweichen ist normal. Dies geschah auch in diesem Sommer. Bei den Flugbuchungen haben wir bei der Destination Tel Aviv seit diesem Sommer Einbussen von 30% verzeichnet. Reisen in die Türkei haben hingegen um 40% zugenommen. Die genauen Gründe dafür, sind schwierig zu eruieren.

Bei den Hotelbuchungen ist auffällig, dass Ägypten nicht so beliebt war wie bisher. Im Gegenzug hat das Interesse an der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten zugenommen – nicht zuletzt, weil diese Destinationen politisch stabil sind und eine hohe Wahrscheinlichkeit für sonniges Wetter besteht. Auch im Bereich der Pauschalreisen war die Nachfrage für Ägypten eher tief. Sharm El Sheikh war in den vergangenen Jahren eine der Top 5 Destinationen. Dieses Jahr hingegen war sie nicht mal mehr in den Top 20. Nichtsdestotrotz konnten wir im vergangenen Monat wieder eine Steigerung der Buchungen für diese Destination verzeichnen.

„Wir haben diesen Sommer ein zweistelliges Wachstum der Buchungen erfahren.“
Pierre-Alain Regali

Im August hat ebookers mit ebookers BONUS+ ein eigenes Treueprogramm gestartet. Wie funktioniert dieses Programm?

Mit ebookers BONUS+ haben wir als erstes Online-Reisebüro ein eigenes Treueprogramm lanciert. Während im Detailhandel Bonusprogramme etabliert sind, gibt es in der Reisebranche Nachholbedarf. Wir wollten die ersten sein, die ihren Kunden ein innovatives und einfaches Programm anbieten können. Mitglieder von ebookers BONUS+ profitieren von einem attraktiven Cashback-System: So werden bei der Buchung von Hotels, Packagebuchungen oder Flügen ein festgelegter Prozentsatz des Buchungsbetrages sofort auf das individuelle BONUS+-Konto gutgeschrieben. Das dabei gesammelte Guthaben kann anschliessend sofort für die nächste Hotelbuchung eingelöst werden – so gibt es bares Geld zurück. Ausserdem erhalten unsere Kunden durch das Treueprogramm je nach Mitgliedsstatus weitere Vorteile wie zum Beispiel Hotel-Upgrades oder kostenloses Frühstück.

„Wir wollen unsere Kunden mit Vorteilen belohnen und das können wir besonders gut mit unserem einfachen Treueprogramm. „

Wie können Ihre Kunden die gutgeschriebenen Credits einsetzen?

Das BONUS+ Cash-Guthaben kann sofort bei jeder Hotelbuchung eingelöst werden. Der Kunde hat während des gesamten Buchungsprozesses stets den Überblick über seine Treuepunkte und entscheidet direkt ob er sein Guthaben einsetzen will oder dieses für eine spätere Buchung aufheben möchte. Zudem verdient er – auch wenn er sein Guthaben einsetzt – sogleich weitere Credits.

Welche Zwischenbilanz ziehen Sie?

Es freut uns sehr, dass wir nach nur drei Monaten bereits mehrere Zehntausende Schweizer Kunden von den Vorteilen von ebookers BONUS+ überzeugen konnten. Bei rund einem Viertel aller Buchungen profitieren unsere Kunden bereits von Reduktionen und Treueprogrammvorteilen, zudem sehen wir schon jetzt einen starken Trend zu wiederholten Site Visits und Buchungen.

Ist das Treueprogramm ein Versuch, eine höhere Loyalität und Personalisierung zu erreichen?

Auf jeden Fall. Wir wollen unsere Kunden mit Vorteilen belohnen und das können wir besonders gut mit unserem einfachen Treueprogramm. Kunden, die bei uns besonders häufig buchen, sollen auch entsprechende Vorteile erhalten.

Ab 14 gebuchten Übernachtungen steigt der Kunde in den Platinum-Status auf. Platinum-Mitglieder profitieren von einer speziellen Tiefpreisgarantie. Findet ein Kunde dasselbe Produkt für das gleiche Datum zu einem tieferen Preis, so bekommt er die Differenz in 4-facher Höhe als BONUS+ Cash-Guthaben gutgeschrieben. Zusätzlich erhält der Kunde diverse Upgrades und kann sich auf das so genannte „Happiness-Versprechen“ berufen: Entspricht das Zimmer im gebuchten Hotel nicht den Vorstellungen, können sich die Mitglieder an ihre Priority-Hotline wenden. ebookers.ch kümmert sich dann um ein anderes Zimmer, nimmt gegebenenfalls auch eine kostenlose Umbuchung in ein anderes Hotel vor und organisiert den Transport von Hotel A zu Hotel B. Zudem profitiert der Kunde auch von kostenlosem WLAN oder von zusätzlichem Gepäckkontingent bei Flügen.

„Mobile-Buchungen via Smartphones und Tablets bilden einen starken Pfeiler unserer Strategie. „

Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen voran. Welchen Anteil am boomenden Reise-Online-Geschäft hat ebookers gut 15 Jahre nach dem Eintritt in den Schweizer Markt?

Mit unserem Markteintritt vor 15 Jahren haben wir den Schweizer Kunden ermöglicht, die besten Reiseangebote zu suchen, zu vergleichen und zu buchen. Dies, mit einer noch nie zuvor dagewesenen Transparenz und Benutzerfreundlichkeit. Heute sind wir Schweizer Marktleader und beweisen unsere Position als „First Mover“ immer wieder aufs Neue. Nicht zuletzt dank unseren regelmässigen Innovationen in den Bereichen Website-Funktionen, Apps / Mobile, Treueprogramme, etc.

Welche Erfahrungen hat ebookers mit seinen zahlreichen Mobile-Applikationen gemacht?

Mobile-Buchungen via Smartphones und Tablets bilden einen starken Pfeiler unserer Strategie. Wir möchten es unseren Kunden ermöglichen, ihre Reise auf der Plattform ihrer Wahl und vor allem auch zu jeder Zeit und an jedem Ort zu buchen. Heute werden bereits ein Drittel aller Buchungen über Smartphones oder Tablets durchgeführt. Vor einem Jahr waren es noch halb so viele. Mobile bedeutet Einfachheit. Deshalb arbeiten wir sehr stark an der Vereinfachung unserer Buchungsvorgänge. Mobile-Buchungen sind uns sogar so wichtig, dass Kunden – sofern sie BONUS+ Mitglieder sind – noch mehr verdienen können, wenn sie ihre Buchungen via Smartphone oder Tablet tätigen. Zudem bieten wir spezifische Angebote auf den Mobile-Buchungsplattformen an.

Modernste Technologie ist die Basis für den Erfolg von ebookers. Wie werden die Website und die mobilen Applikationen ständig weiterentwickelt?

Die Tatsache, dass wir Teil der Orbitz Gruppe sind, birgt viele Vorteile. Wir können beispielsweise wichtige Investitionen in diesem Schlüsselsektor tätigen. In London und Kalifornien beschäftigen wir spezielle Wissenschafts-und Entwicklungsteams. Durch die akribische Verwaltung und Analyse unserer Daten können wir unsere Prognosen verfeinern und Tendenzen aufzeichnen. Diese geben wir dann in Form von Angeboten an unsere Kunden weiter. Auf Basis ihrer bereits abgeschlossenen Reisen können wir unseren Kunden passende Vorschläge für neue Destinationen unterbreiten und zusätzliche Aktionen empfehlen wie zum Beispiel ein Hotel oder Mietauto zu buchen.

„Die aktuellen Trends sehe ich ganz klar in den Bereichen Mobile und Big Data.“

Welche Trends stellen Sie im Online-Travel-Bereich aktuell fest?

Die aktuellen Trends sehe ich ganz klar in den Bereichen Mobile und Big Data. Letzteres ist und wird immer bedeutender, da wir dadurch unsere Kunden und deren Verhalten immer besser kennenlernen können, was es uns ermöglicht, immer personalisiertere Angebote auf unserer Webseite oder auch im Newsletter anzubieten.

Das seit Jahren herbeigeredete Aus für die Reisebüros findet modernster Technologie zum trotz nicht statt. Wie sehen Sie die Zukunft der Reisebüros?

Es ist Tatsache, dass der Marktanteil der traditionellen Reisbüros kleiner wird. Allerdings denke ich, dass die Reisebüros, die sich durch einen hochstehenden Service und Spezialisierung auszeichnen, weiterhin bestehen bleiben. Dies, weil ich der Meinung bin, dass es immer Kunden geben wird, die sich sehr spezialisierte und individuelle Angebote wünschen und die gleichzeitig einen persönlichen Service bei der Reiseplanung schätzen.

Worin sehen Sie die grössten Herausforderungen für ebookers in den kommenden Jahren?

Innovation wird auch in Zukunft zu unseren Top-Prioritäten gehören. Dazu zählt beispielsweise die Fähigkeit, neue technische Möglichkeiten schnell zu verstehen und in unserem Businessumfeld aufzugreifen und umzusetzen.

Wie buchen Sie persönlich Ihren Urlaub und wie lautet Ihre Lieblingsdestination?

Auch ich gehe mit dem Trend und buche meine Ferien stets via Mobile-Geräte wie mein iPhone oder iPad. Am liebsten reise ich nach New York.

Herr Regali, besten Dank für das Interview.

Der Gesprächspartner:
Seit 2003 ist Pierre-Alain Regali Teil der Führungsspitze von ebookers Schweiz. 2009 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung des Orbitzs Worldwide Konzerns und hat gleichzeitig neben der Schweiz die Verantwortung über die Märkte Deutschland und Österreich übernommen. Seit 2014 ist Pierre-Alain Regali nun auch für die strategische Führung im Bereich der Flugbuchungen in ganz Europa verantwortlich. Seine Karriere hat Pierre-Alain Regali im Jahr 1991 bei Kuoni gestartet, wo er sieben Jahre lang tätig war und im Jahr 1999 zum Generalbevollmächtigten ernannt wurde. Bevor er zu ebookers gewechselt hat, war er bei Temenos tätig.

Das Unternehmen:
ebookers.ch ist das führende Online-Reiseportal in der Schweiz. Das Angebot umfasst neben Flugtickets, Mietwagen und Hotels auch Last-Minute-Ferien, Badeferien, Städtereisen und Reiseversicherungen. Das Unternehmen ist seit Mai 2000 online, hat seinen Sitz in Genf und zählt 30 Mitarbeitende. ebookers.ch ist ein Mitglied der IATA, im SRV, dem Schweizerischen Reisebüroverband und im Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Zusätzlich zu den Reiseangeboten bietet das Unternehmen ebookers.ch auch zeitgemässe Tools für einen vollumfänglichen und praktischen Reiseservice. Unter anderem das hauseigene Reiseblog, das erste Schweizer Austauschportal rund um das Thema Reisen, den ebookers.ch Twitterkanal, um Kunden mit Tipps und Spezialangeboten zu informieren, oder aber die beiden Facebook-Profile für die Deutsch- und Westschweiz. Ebenfalls ist ebookers.ch Vorreiter, was Apps angeht und bietet eine Android, sowie eine IOS App zum Buchen von Flügen, Hotels und Mietwagen an. Hinzu kommt eine dynamische Reiseführer App für das iPad. Zudem hat ebookers.ch im 2010 als erstes Schweizer Online-Reisebüro eine mobile Webseite für unterwegs lanciert. Und mit der Buchungslösung „ebookers for agents“ (www.ebookersforagents.com) haben alle Schweizer Reisebüros auf Provisionsbasis Zugriff auf das komplette Angebot von ebookers.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.