Abacus vor Verwaltungsgericht erfolgreich

Claudio Hintermann

Claudio Hintermann, CEO Abacus Research AG.

Wittenbach-St. Gallen – Das Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen untersagt St. Gallen, Rapperswil-Jona, Wil und Wittenbach einstweilig den Abschluss von Verträgen für die Beschaffung von Software zur Umsetzung des Rechnungsmodells der St. Galler Gemeinden. Abacus Research hatte Ende letzter Woche gegen die Gemeinden vier Beschwerden beim Verwaltungsgericht wegen Verletzung des öffentlichen Beschaffungsrechts eingereicht.

Das Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen kommt nun in einer Verfügung nach einer summarischen Prüfung zum Schluss, dass die Abacus Research AG als Beschwerdeführerin zur Erhebung einer Beschwerde gegen de-facto-Vergaben im Bereich der Beschaffung von Software-Lösungen zur Umsetzung des Rechnungsmodell der St. Galler Gemeinden (RMSG) befugt ist. Demnach verfügt das Gericht, dass den Gemeinden St. Gallen, Rapperswil-Jona, Wil und Wittenbach der Erlass von Zuschlagsverfügungen zur Beschaffung der Software zur Umsetzung des RMSG und damit zusammenhängender Dienstleistungen und der Abschluss entsprechender Verträge einstweilen untersagt ist.

Über ABACUS Research AG:
ABACUS Research ist ein inhabergeführtes Schweizer Softwareunternehmen, das in der ganzen Gruppe über 270 Mitarbeiter beschäftigt. Es entwickelt seit über drei Jahrzehnten erfolgreich betriebswirtschaftliche Standardlösungen für KMU. Abacus wurde von drei Absolventen der Universität St. Gallen gegründet und ist mit mehr als 100’000 verkauften Softwaremodulen und über 41’000 Kunden der grösste unabhängige und damit erfolgreichste Schweizer Anbieter von Business Software für den Bereich kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Der Hauptsitz von Abacus Research befindet sich in Wittenbach-St.Gallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.