Acht von zehn Schweizern nutzen Internet intensiv

Internet
(Foto: Pixabay)

Zürich – Seit einigen Jahren steigt die Zahl der Menschen, die das Internet nutzen, nur noch wenig. Allerdings wird die Nutzung immer intensiver. Unterdessen sind 80% der Internetnutzer in der Schweiz täglich online.

Das zeigen neue Zahlen, welche die Internet-Forschungsfirma Net-Metrix am Montag veröffentlicht hat. Zur Jahrtausendwende zählten sich nur gerade 14% zu den sogenannten Heavy-Usern. Während damals knapp 40% der Schweizer Bevölkerung im Internet surfte, ist heute 90% regelmässig online.

Generationen-Graben schliesst sich langsam
Erwartungsgemäss gibt es immer noch einen Graben zwischen den Generationen, der sich aber langsam schliesst. Waren zur Jahrtausendwende 96% der über 70-Jährigen offline, sind es 2017 noch rund die Hälfte. Bei den unter 30-Jährigen wird das Internet fast ausnahmslos genutzt. Abstinent sind hier nur 0,3%.

70% nutzen ein Smartphone
Ständiger Begleiter der Menschen ist das Smartphone. Sieben von zehn Menschen hierzulande nutzen regelmässig ein Smartphone. Seit 2010 hat sich die Zahl der Nutzer auf 4,6 Millionen verdreifacht. Immer häufiger kaufen die Menschen auch in Onlineshops ein. Der Anteil hat sich seit 2012 von 43 auf 74% erhöht.

Die Studie NET-Metrix-Base liefert allgemeine Basisinformationen über die Internetnutzer in der Schweiz und in Liechtenstein. Mit jährlich rund 19’000 Online- und Telefon-Interviews werden die Internetnutzungsgewohnheiten von Menschen ab 14 Jahren untersucht. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.