Acronis Cyber Foundation feiert ihr fünfjähriges Engagement für unterversorgte Kinder und Gemeinden

Acronis
Das Acronis Cyber Foundation Programm unterstützt eine Reihe von gemeinnützigen Initiativen und bringt zusammen mit Partnern Bildungschancen und humanitäre Projekte in unterversorgte Gebiete. (Bild: Acronis)

Schaffhausen – Acronis feiert den fünften Jahrestag seines Acronis Cyber Foundation-Programms. Dabei handelt es sich um eine Reihe von gemeinnützigen Initiativen, bei denen sich Acronis gemeinsam ihren Partnern für die Entwicklung von hilfsbedürftigen Gemeinden engagieren und Team-Mitgliedern die Möglichkeit gibt, sich weltweit ehrenamtlich zu engagieren. Nach fünf Jahren grosser Erfolge und kontinuierlichen Wachstums bei der Unterstützung von Bildungsangeboten zielt das Programm jetzt vermehrt darauf ab, den Bildungszugang für alle zu verbessern und hat sich zudem auf humanitäre Katastrophenhilfe und Umweltprojekte ausgeweitet.

Seit seiner Gründung im Jahr 2018 hat sich das Programm stark der Bildung verschrieben, indem es den Bau von Schulen finanziert und IT-Kurse für Gemeinden rund um den Globus anbietet. Das Acronis Cyber Foundation-Programm konnte gemeinsam mit Partnern bereits 18 Schulen in 22 verschiedenen Ländern errichten. Und fünf weitere Schulen befinden sich im Bau. Von dieser Initiative konnten mehr als 5.500 Schüler profitieren, die nun Zugriff auf eine hochwertige Ausbildung haben. Zur weiteren Ausbildungsförderung wurden 12 Schulen mit speziellen Computer-Klassenzimmern ausgestattet, damit die Schüler Zugang zur modernen Technologie erhalten und von den Lernmöglichkeiten in einer digitalen Umgebung profitieren können.

Spezielle Bildungsprojekte
Zusätzlich zum Bau von Schulen hat sich das Programm auch an speziellen Bildungsprojekten beteiligt. So wurden im Rahmen des Acronis IT Skills Training-Programms über 14.000 Menschen ausgebildet und über 5.000 Menschen in unterversorgten Gemeinden durch humanitäre Hilfe unterstützt. Das Programm bietet auch den beteiligten ehrenamtlichen Helfern die seltene Gelegenheit, ferne Teile der Welt kennenzulernen und die einzigartigen Erfahrungen zu machen, die fremde Kulturen zu bieten haben. 92% der ehrenamtlichen Helfer im Acronis Cyber Foundation-Programm setzen ihr humanitäres Engagement auf jährlicher Basis fort.

„Ich bin stolz darauf, was wir bisher schon mit dem Acronis Cyber Foundation-Programm erreicht haben“, sagt Patrick Pulvermueller, CEO von Acronis. „Die Schulinitiative und das IT Skills Training-Programm haben bedürftigen Menschen dringend benötigte Unterstützung geboten und diesen damit eine neue Welt von Bildungs- und Karrieremöglichkeiten eröffnet. Der Erfolg der Acronis Cyber Foundation wäre aber ohne die Hilfe unserer Partner nicht möglich gewesen. Ich möchte diesen daher für ihre anhaltende Unterstützung danken und bin mir sicher, dass unsere gemeinsamen Bemühungen dazu beitragen werden, eine positivere und prosperierende Zukunft zu gestalten.“

IT-Schulungsprogramm ermöglicht 120 Studenten Zertifizierungsausbildung
Bildung hat einen zentralen und positiven Einfluss auf das Leben von Menschen und bereitet den Weg für berufliche Laufbahnen in der Technologiebranche, die eine florierende globale Industrie ist. Das IT-Schulungsprogramm der Acronis Cyber Foundation in Singapur konnte beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Yellow Ribbon Fund über 120 Studenten dabei helfen, eine Zertifizierungsausbildung zu absolvieren und sich wertvolle Fähigkeiten für den Arbeitsmarkt anzueignen. Im Rahmen des Programms wurde ermittelt, dass mehr als 70% der Absolventen innerhalb von nur einem Monat nach Kursabschluss eine Anstellung finden konnten. Das IT Skills-Programm für Migranten in der Schweiz, welches gemeinsam mit Integres (einer Organisation zur Integrationsförderung von Zugewanderten in der Schweiz) durchgeführt wurde, konnte Migranten in Schaffhausen dabei helfen, wichtige berufliche Fähigkeiten zu erlangen und zu vertiefen. Insgesamt wurden über 70 Studenten innerhalb von drei Jahren ausgebildet.

„Die Acronis Cyber Foundation vertritt die gleichen Werte, die mich zum Bau einer Dorfschule in der Dominikanischen Republik bewogen haben“, sagt Sebastian Nölting, Geschäftsführer von RNT Rausch. „Wir sind der Überzeugung, dass Probleme wie Armut und Hunger nur durch Bildung nachhaltig gelöst werden können. Aus diesem Grund sollte Bildung für alle Menschen auf der ganzen Welt verfügbar sein. Ich freue mich über die Partnerschaft mit Acronis und darüber, dass wir nun gemeinsam auf dieses Ziel hinarbeiten.“

Unterstützung durch Acronis Service Provider
Der Erfolg der Acronis Cyber Foundation beruht auf der Unterstützung zahlreicher Acronis Service Provider – wie etwa GoDaddy, CloudFest, RNT Rausch, Zebra Systems, Climb Channel Solutions, BusyMouse oder Ubistor. Das Unternehmen Groundbreaker, der offizielle Charity-Partner des Acronis Cyber Foundation-Programms, kümmert sich zudem um die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und alle Konstruktionsaspekte bei der Umsetzung von Schulbauprojekten.

„Acronis war seit unseren Anfängen ein wichtiger Partner für uns und wir sind dankbar dafür, dass wir uns weltweit gemeinsam für den Zugang zu hochwertiger Bildung einsetzen können“, sagt Leoni Rossberg, Mitbegründerin und Geschäftsführerin bei Groundbreaker. „Acronis zeigt, wie relevant und wirkungsvoll unternehmerische Verantwortung ist. Wir hoffen, dass es noch mehr Unternehmen aus der Technologiebranche ermutigen kann, das Gleiche zu tun.“

Das Acronis Cyber Foundation-Programm ist auf Partnerschaften mit anderen Organisationen ausgerichtet, um gemeinsam etwas zu bewirken. Acronis lädt daher Unternehmen aller Grössen ein, sich an solchen Gemeinschaftsprojekten zu beteiligen. Partner, die eigene Gemeindeentwicklungspläne verwirklichen wollen, kann das Programm auch bei der Unterstützung anderer Initiativen helfen. (Acronis/mc)

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.