Apple verliert in China Streit um iPad-Markenrechte

Tim Cook

Apple-CEO Tim Cook.

Peking – Der US-Konzern Apple hat in China eine Schlappe im Streit um die Besitzrechte an der Marke «iPad» erlitten. Ein Gericht in der chinesischen Stadt Shenzhen wies die Klage der Kalifornier gegen das Unternehmen Shenzhen Proview Technology ab.

Ein Abkommen des in Taiwan ansässigen Mutterkonzerns mit Apple von 2009 ist nach Ansicht der Richter für das in China ansässige Unternehmen nicht bindend. Eine Apple-Sprecherin in Peking gab am Donnerstag keinen Kommentar zu der Entscheidung ab. Die Richter hätten die Klage am Montag abgewiesen, teilte das Gericht auf seinen Internetseiten mit. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.