Babysitter finden ganz einfach: SRK nutzt sichere jacando-Technologie

Baby
(Copyright: Joachim Berga/pixelio.de)

(Copyright: Joachim Berga/pixelio.de)

Basel – jacando, Anbieter von „Recruiting as a service“, unterstützt neu das Schweizerische Rote Kreuz mit einem Matchmaking-Service für Babysitter.

Das eigene Kind in ihrer Abwesenheit einer fremden Person zu überlassen braucht für viele Eltern einiges an Überwindung. Den passenden Babysitter zu finden war bis vor kurzem dementsprechend zeitaufwändig. Durch die Zusammenarbeit des SRK und dem Start-up jacando wird es Eltern möglich sein, ohne grossen Zeitaufwand einen Babysitter zu finden, bei dem sie ihr Kind in guten Händen wissen. In dem vom SRK angebotenen Kurs Babysitting SRK werden Jugendliche ab 13 Jahren zu verantwortungsvollen Babysittern ausgebildet. Als Partner hat sich das SRK bewusst für jacando entschieden, da jacando eine entsprechend sichere Lösung bereitstellen kann, welche jugendliche Babysitter schützt.

jacando bietet seit 2012 einen innovativen Matchmaking-Service, welcher bereits in sechs Ländern angeboten wird und überwiegend für die klassische Rekrutierung genutzt wird. In Zusammenarbeit mit jacando betreibt das SRK nun eine viersprachige Online-Plattform für die Babysitter-Vermittlung, auf der Eltern und Babysitter auf einfache Art und Weise in Kontakt gebracht werden. Auf der Website babysitter-srk.ch können Eltern auf der Suche nach einem ausgebildeten und anerkannten Babysitter gratis ein Suchprofil erstellen. Auch Babysitter können sich ganz einfach und absolut kostenlos auf der Website registrieren. Auf der Plattform sind entsprechend ausschliesslich vom SRK ausgebildete Babysitter zugelassen – Minderjährige können sich nur mit Einwilligung ihrer Eltern registrieren sowie die Eltern werden informiert, wenn ihr Kind ein Babysitting-Angebot erhält. Jedes Profil von Eltern und Babysitter wird sorgfältig überprüft und jacando gewährleistet zudem 100 % Datensicherheit für beide Parteien.

Gründer Dennis Teichmann freut sich „dass jacando neben dem klassischen Rekrutierungs-Geschäft und anderen Partnerschaften durch die neue Kooperation mit dem SRK nun auch im sozialen Bereich mitwirken wird.“ (jacando/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.