BASF wählt BT als strategischen Partner

Susanne Ruoff

Susanne Ruoff, CEO BT Switzerland.

Wallisellen – Der Chemiekonzern BASF hat sich für BT als internationalen Partner für Netzwerk- und IT-Dienstleistungen entschieden. BT wird rund 900 BASF-Standorte in mehr als 80 Ländern über sein Datennetz verbinden. Der Vertrag schliesst ausserdem die Ausstattung von 300 Standorten in Nord- und Südamerika sowie in Asien mit IP-Telefonie und lokalen Netzwerk-Services (Managed LAN Services) ein. Der Auftrag hat eine Laufzeit von sieben Jahren und einen Gesamtwert von rund 200 Millionen Euro.

Mit dem Auftrag erweitert BASF die langjährige Zusammenarbeit mit dem Netzwerkspezialisten BT und nutzt die Expertise, die BT als Dienstleister für die produzierende Industrie rund um die Welt aufgebaut hat. Auch die Standorte des von BASF übernommenen Chemieunternehmens Ciba werden durch BT vernetzt. Ein sicheres, leistungsfähiges und zuverlässiges Netzwerk hat für den Chemiekonzern hohe Priorität, da Mitarbeiter rund um die Welt über das Netz kommunizieren und auf geschäftskritische IT-Anwendungen zugreifen.

Ausbau erfolgreicher Zusammenarbeit
„Als globales Unternehmen brauchen wir einen Partner, der uns rund um die Welt einheitliche Standards und einen zuverlässigen Service bietet. BT hat uns im Laufe unserer Zusammenarbeit, die im Jahr 2003 begonnen hat, immer wieder durch innovative Lösungen und die hohe Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter überzeugt“, erklärte Fareed Mohammed, CTO bei BASF. Susanne Ruoff, CEO von BT Switzerland, erklärte: „Ich freue mich sehr, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit mit BASF weiter ausbauen konnten. Der neue Auftrag von BASF stärkt unsere Positionierung in der produzierenden Industrie und bestätigt uns in unserer Strategie, unsere Kunden in aufstrebenden Märkten wie Asien und Lateinamerika zu unterstützen.“

Über BASF
BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Als zuverlässiger Partner hilft die BASF ihren Kunden in nahezu allen Branchen erfolgreicher zu sein. Mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen trägt die BASF dazu bei, Antworten auf globale Herausforderungen wie Klimaschutz, Energieeffizienz, Ernährung und Mobilität zu finden. Die BASF erzielte 2010 einen Umsatz von circa 63,9 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende rund 109.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com oder im Social Media Newsroom unter newsroom.basf.com.

Über BT Group

BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikations-lösungen und -services und in 170 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs genutzt werden können, sowie auf Breitband- und Internet-Produkte bzw. -Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich im Wesentlichen in vier Geschäftsfelder: BT Global Services, BT Retail, BT Wholesale und Openreach. In dem zum 31. März 2011 beendeten Geschäftsjahr belief sich der Umsatz der BT Group auf 20,076 Mrd. Pfund Sterling, der Gewinn vor Steuern betrug 1,717 Mrd. Pfund. In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist an den Börsen von London und New York notiert. Weitere Informationen sind unter http://www.btplc.com erhältlich.

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.