BT stärkt die Sicherheit in der Cloud gemeinsam mit Trend Micro

Neil Lock
Neil Lock, Vice President von BT Compute bei der BT-Sparte Global Services. (Foto: BT)

Zürich-Wallisellen – Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT, ein führender Anbieter von Cloud-Services und IT Security, und Trend Micro, ein führender Anbieter im Bereich Cybersecurity, arbeiten zusammen, um die Sicherheit von Cloud-Lösungen zu verbessern. Deep Security, die Sicherheitslösung für Rechenzentren von Trend Micro, ist ab sofort auf der Cloud Compute-Plattform von BT verfügbar.

BT-Kunden rund um die Welt können mit Deep Security ihre physischen, virtuellen und Cloud-basierten Server absichern – von einer einzigen, integrierten Plattform aus. Der Service wird nach Nutzung abgerechnet („Pay-as-you-go“).

Die Funktionen von Deep Security umfassen die Abwehr von Schadsoftware (Anti-Malware), Host-basierte Firewall, Intrusion Detection & Prevention, Integritätsüberwachung (Integrity Monitoring), Prüfung von Logfiles (Log Inspection) sowie vertrauenswürdige SSL-Zertifikate. Kunden können sich damit beispielsweise vor Ransomware, zielgerichteten Attacken und Advanced Persistent Threats (APT) schützen.

Deep Security ist den 22 Cloud-Delivery-Zonen von BT in 19 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika, dem Mittleren Osten sowie in Afrika und dem asiatisch-pazifischen Raum verfügbar. Kunden können den Service aktivieren, wenn sie Cloud Compute über das Compute Management System (CMS) von BT bestellen. Dabei können sie die benötigten Module für alle oder nur für bestimmte Teile ihrer Cloud-Infrastruktur freischalten.

Mit Cloud Compute stellt BT seinen Kunden eine vorkonfigurierte Rechenzentrums-Infrastruktur zur Verfügung, mit der sie ihren eigenen Cloud Service erstellen, aktivieren, überwachen und verwalten können. Der Service ist an das weltweite Netzwerk von BT angeschlossen und nutzt die lokale Infrastruktur der jeweiligen Regionen. Der Vorteil für die Kunden ist, dass sie dadurch die jeweiligen nationalen Compliance- und Sicherheitsvorgaben einhalten und Verträge im Rahmen der örtlich geltenden Gesetze und Bestimmungen abschliessen können.

Neil Lock, Vice President von BT Compute bei der BT-Sparte Global Services, sagte: „Unsere Kunden nutzen die Cloud, um ihre digitale Transformation zu beschleunigen. Als einer der führenden Integratoren für Cloud Services ist es unser Ziel, diese Reise so problemlos und einfach wie möglich zu gestalten. Durch die enge Integration der Lösung von Trend Micro in unser Compute-Portfolio geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, branchenführende Sicherheitslösungen zu verwenden. So machen wir auf einfache Weise die Cloud sicherer und setzen unsere ‚Cloud of Clouds‘-Portfolio-Strategie um.“

Bharat Mistry, Cyber Security Consultant bei Trend Micro, sagte: „Das Konzept der gemeinsamen Verantwortung in der Cloud verlangt, dass alle Kunden der Cloud-Sicherheit Priorität einräumen. Allerdings sind klassische Rechenzentrums-Ansätze wegen der dynamischen Natur der Cloud-Umgebung oft nicht dafür geeignet. Deep Security von Trend Micro hilft Kunden dabei, den Sicherheitsanforderungen durch das branchenweit umfassendste Lösungspaket für die Cloud-Compute-Plattform von BT gerecht zu werden. Die Anwender profitieren von einer umfassenden Sicherheitslösung, die ihre Server vor zahlreichen Bedrohungen schützt.“ (BT/mc/ps)

Über BT
BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikationslösungen und ‑services und in 180 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die BT-Kunden zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs nutzen können, sowie auf Breitband-, TV- und Internet-Produkte bzw. ‑Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich in die sechs Geschäftsbereiche Global Services, Business and Public Sector, Consumer, EE, Wholesale and Ventures und Openreach.
In dem zum 31. März 2016 beendeten Geschäftsjahr belief sich der ausgewiesene Umsatz der BT Group auf 19,042 Mrd. Pfund Sterling, der ausgewiesene Gewinn vor Steuern betrug 3,029 Mrd. Pfund.
In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist in London und New York an der Börse notiert.
Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Über Trend Micro
Als einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Cybersicherheit trägt Trend Micro Incorporated dazu bei, eine sichere Welt für den digitalen Datenaustausch zu schaffen. Die Lösungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden bieten mehrschichtigen Schutz für Rechenzentren, cloudbasierte Umgebungen, Netzwerke und Endpunkte. Die miteinander kommunizierenden Produkte bilden einen Schutzmechanismus, der durch zentrale Transparenz und Kontrolle eine schnellere, bessere Absicherung ermöglicht. Mit mehr als 5.000 Mitarbeitern in mehr als 50 Ländern und der weltweit fortschrittlichsten globalen Bedrohungsanalyse sichert Trend Micro den Weg von Unternehmen in die Cloud.
Weitere Informationen sind auf www.trendmicro.com erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.