BT steigert Vorsteuergewinn um sechs Prozent

Gavin Patterson
Gavin Patterson, CEO BT Group. (Bild: BT Group)

Gavin Patterson, CEO BT Group. (Bild: BT Group)

London / Zürich-Wallisellen – Die BT Group hat heute die Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal und das vollständige Geschäftsjahr 2013/14 (zum 31.03.2014) veröffentlicht. Darin enthalten sind auch die Ergebnisse für BT Global Services, dem Geschäftsbereich, der international Netzwerk- und IT-Services für Geschäftskunden anbietet und zu dem auch BT Germany gehört.

Die BT Group hat im abgelaufenen Jahr grosse Fortschritte gemacht und die Markterwartungen übertroffen. So blieb der Umsatz mit 18,287 Mrd. Pfund stabil bzw. ist (underlying revenue excluding transit) leicht um 0,5 Prozent gestiegen. Der Vorsteuergewinn verbesserte sich um sechs Prozent.

Die Geschäftskundensparte BT Global Services konnte den Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 6,9 Mrd. Pfund steigern.

Auch auf dem britischen Heimatmarkt war BT sehr erfolgreich, der Umsatz im Privatkundenbereich stieg erstmals seit 10 Jahren (plus 4 Prozent). Daran hatte der Sportsender BT Sport einen wesentlichen Anteil; bereits fünf Millionen Haushalte in Grossbritannien nutzen das Programm. (BT/mc/ps)

Über BT
In der Schweiz erbringt BT vor allem Netzwerk-, Kommunikations- und IT-Dienstleistungen für grosse, international tätige Unternehmen. Unter Ihnen CS Group, die UBS, Nestlé, Novartis, Syngenta, Clariant, Triumph, Actelion, ABB, Panalpina, Tetra Pak und Bank Julius Bär. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden u.a. Aufträge von GlencoreXstrata und Archroma gewonnen.

Weitere Informationen zur BT Group sind unter www.btplc.com erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.