comparis.ch: Swisscom setzt Konkurrenz unter Zugzwang

Swisscom

Zürich – Heute hat Swisscom neue Handytarife vorgestellt. Mit den Abos «Natel Infinity» können die Kunden unbeschränkt telefonieren, SMS schreiben und Daten herunterladen. Die Abogebühren richten sich nach der Geschwindigkeit, mit der Daten übertragen werden.

«Diese Angebote sind sehr transparent. Die Kunden müssen sich nicht mehr mit dem Datenvolumen herumschlagen», sagt Ralf Beyeler, Telecom-Experte von comparis.ch. «Damit kommt die Swisscom einem grossen Bedürfnis der Konsumenten entgegen. Denn wer kann schon ganz genau abschätzen, wie viele Daten er pro Monat verwenden und wie viele Anrufe er tätigen wird?»

Druck auf die Swisscom-Konkurrenten
Die neuen Tarife der Swisscom sind eine Revolution im Schweizer Mobilfunkmarkt. «Swisscom ist nun die erste Mobilfunkbetreiberin, die den Schritt zu echten Flatrates zu erschwinglichen Preisen wagt. Die Konkurrenten werden unter Zugzwang kommen», sagt Ralf Beyeler. Besonders die beiden anderen Riesen im Geschäft, Sunrise und Orange, sollten nun ähnliche Angebote auf den Markt bringen. Bei Sunrise enthalten die als «Flat» angepriesenen Angebote Kostenfallen und können den Kunden böse Überra-schungen bescheren.

Für die meisten Kunden dürfte das Angebot für 75 Franken am attraktivsten sein («Infinity S»). Mit der Downloadgeschwindigkeit von 1 MB/s lassen sich die gängigen Internet-Anwendungen bequem nutzen. Die Preisdifferenz zum nächsthöheren Angebot dürfte allfällige kurze Wartezeiten beim Download wettmachen.

Jeder dritte Handynutzer könnte günstiger fahren
comparis.ch schätzt, dass über ein Drittel der Mobilfunkkunden mit «Infinity S» günstiger fahren könnte als bisher. Diese Schätzung beruht auf einer Umfrage unter rund 5200 Handynutzern im letzten Herbst. 34 Prozent der Befragten gaben an, im Monat 75 Franken oder mehr für ihr Handyangebot zu bezahlen. Wem die für die meisten Anwendungen ausreichende Download-Geschwindigkeit genügt, spart mit einem Wechsel zu diesem Swisscom-Angebot Geld oder erhält mehr Leistungen, ohne dass die Handyrechnung höher als bei seinem bestehenden Angebot ausfällt.

Allerdings: So attraktiv die Preise auch sind, sie liegen dennoch weit über dem Niveau in anderen europäischen Ländern, wo Angebote mit bei weitem ausreichenden Inklusive-Leistungen zum Teil um die 10 Euro zu haben sind. Zudem gibt es auch in der Schweiz zahlreiche Angebote, mit denen viele Personen günstigere Handyrechnungen zu beglei-chen haben als mit den neuen Angeboten der Swisscom. Für das von comparis.ch definierte Profil des Durchschnittnutzers (1), der das Handy für Telefonie, SMS und Internet verwendet, kostet das günstigste Angebot zurzeit 39.95 Franken («2012 L» von Bendock).(comparis.ch/mc/ps)

(1) Pro Monat 120 Minuten, 40 SMS, 100 MB, vgl. http://www.comparis.ch/telecom/mobile/handy-abo-internet.aspx.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.