Crealogix bestätigt nach erstem Quartal 2015/16 Guidance für Gesamtjahr

Bruno Richle

Crealogix-CEO Bruno Richle. (Foto: Crealogix)

Zürich – Das Banken-Softwarehaus Crealogix ist laut eigenen Aussagen erfolgreich ins neue Geschäftsjahr gestartet. Nach dem ersten Quartal 2015/2016 (per Ende September) sei man „gemäss Plan unterwegs“ und für die zuvor gemachten Aussagen zum Gesamtjahr weiterhin zuversichtlich. Es dürfte ein Nettoerlös von mindestens 54 Mio CHF erreicht werden – entsprechend einem Wachstum von mehr als 10%, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit.

Bei derzeitigen Wechselkursen werde für das laufende Geschäftsjahr zudem „mindestens ein ausgeglichenes operatives Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA)“ erwartet. Dies trotz weiteren, hohen Investitionen in die Produkte und in die Internationalisierung, welche wie bisher nicht aktiviert würden, sondern voll zulasten der Erfolgsrechnung gingen, so Crealogix. Ab dem Geschäftsjahr 2016/17 werde ausserdem weiteres Wachstum der Nettoerlöse und der Profitabilität erwartet.

Umsatzplus von „mindestens 20%“ erwartet
Bereits Ende September bei der Zahlenvorlage zum Geschäftsjahr 2014/15 (per Ende Juni) hatte das Unternehmen eine erwartete Umsatzsteigerung von mindestens 10% sowie auf Stufe EBITDA ein ausgeglichenes Ergebnis als Guidance kommuniziert. Mittelfristig wird den damaligen Angaben zufolge mit einem Umsatzwachstum von mindestens 20% gerechnet.

Crealogix hatte im Geschäftsjahr 2014/15 wegen nochmals gestiegenen Investitionskosten einen hohen Verlust 10,3 Mio CHF erlitten. Der Umsatz erreichte 49,3 Mio CHF, der EBITDA lag bei -10,6 Mio. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.