Digicomp: Hohe Kunden- und Mitarbeiterorientierung

Digicomp

Übergabe des Zertifikats durch den Assessor, Heinz Hunn. Von links nach rechts: Oliver Müller, Manager Communications, Digicomp, Bak-Heang Ung, Manager Product Management & Sales, Digicomp, Peter Kupper, CEO und Inhaber, Digicomp, sowie Heinz Hunn, EFQM Assessor. (Foto: Digicomp)

Zürich – Digicomp ist neu Trägerin der Anerkennung C2E (Committed to Excellence). Dieses vom externen Gutachter European Foundation for Quality Management (EFQM) verliehene Prädikat bescheinigt Digicomp die erfolgreiche Auseinandersetzung mit dem EFQM-Excellence-Modell, das Erreichen der ersten Stufe der Excellence und eine verbesserte Kunden- sowie Mitarbeiterorientierung.

Digicomp hat sich selber auferlegt, ihr Qualitätsmanagement laufend zu verbessern und dies von externer Stelle bestätigen zu lassen. Im EFQM-Excellence-Modell bestand die Bildungsanbieterin einen weiteren Schritt in diesem Prozess. Das Modell bildet die Basis für Organisationen, die ihre Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsstärke ausbauen und nachhaltig steigern möchten. Es besteht aus acht Grundkonzepten, die Firmen Hinweise auf Ursachen-Wirkungs-Zusammenhänge unternehmerischen Handelns geben. http://www.efqm.org/en/

Aufgrund einer internen Selbstbewertung nach den Kriterien des EFQM-Excellence-Modells identifizierte Digicomp Stärken und Handlungsfelder bezüglich Kunden- und Mitarbeiterorientierung. Daraus wurden strategische Projekte abgeleitet und priorisiert. Die drei vorrangigen Projekte wurden in der Rekordzeit von vier Monaten systematisch nach bestehenden Prozessgrundsätzen umgesetzt und dokumentiert. Die Projekte erzielten nachweislich und quantifiziert eine positive Wirkung. Abschliessend attestierte ein Experte der SAQ Swiss BEx Digicomp eine hohe Einbindung der Mitarbeitenden in die interne Selbstbewertung und Projektpriorisierung sowie die kurzfristige und erfolgreiche Projektrealisierung und messbare Wirkung. Die aus der Begutachtung erhaltene Anerkennung C2E bleibt zwei Jahre gültig.

Nicht der letzte Schritt in Richtung nachhaltige Business Excellence
Die C2E-Anerkennung stellt für Digicomp einen weiteren wichtigen, jedoch nicht den letzten Schritt in Richtung nachhaltige Business Excellence dar. Die Road Map zeigt als nächstes Vorhaben die Erreichung der Stufe R4E «Recognised for Excellence».

Peter Kupper, CEO Digicomp, freut sich: «Auf dem Weg zur Stufe Committed to Excellence haben wir viel über uns selber gelernt und Erfolgsfaktoren klarer identifizieren können. Mit diesen Erkenntnissen können wir unsere Mitarbeiter zielgerichtet einbinden und dadurch unseren Kunden noch erfolgreichere Produkte anbieten.» (Digicomp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.