Die digitalen Trends 2018: Wenn Daten ihren geschäftlichen Wert entfalten

Die digitalen Trends 2018: Wenn Daten ihren geschäftlichen Wert entfalten

Bern – Bereits zum dritten Mal in Folge wagt das Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) einen Ausblick und zeigt im Whitepaper auf, mit welchen digitalen Trends sich Schweizer Unternehmen im neuen Jahr beschäftigen sollten. In 2017 standen Themen wie Künstliche Intelligenz oder Augmented Reality im Zentrum.

Wie sieht es im kommenden Jahr aus? Für 2018 zählen für das Beratungsunternehmen die folgenden sechs Technologie-Trends zu den „Hot-Topics“:

Trend 1: Blockchain – Das Versprechen auf disruptive Geschäftsmodelle in dezentralen Ökosystemen
Trend 2: Das Internet der Dinge – Die Vielfalt der Daten schafft Innovationen
Trend 3: Immersive Experience – Neue Möglichkeiten in der Mensch-Maschine-Kommunikation
Trend 4: Künstliche Intelligenz – Wenn Systeme selbst lernen, eigenständig Probleme zu lösen
Trend 5: Cyber Security – Vollumfänglichen Schutz gibt es nicht mehr. Schnelles Erkennen und Reagieren auf Vorfälle aber schon
Trend 6: Cloud Computing – Der Turbo für die digitale Transformation

Sie wollen mehr erfahren? Im Whitepaper werden die sechs digitalen Trends vorgestellt sowie deren Potenzial anhand von Praxisbeispielen und Aussagen aus Gesprächen mit den PAC- sowie Swisscom Digital-Experts illustriert.

Link zum Downlaod des Papers…

Swisscom

Börsenkurs bei Google Finance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.