digitalswitzerland: Schweizer Spitzentechnologien präsentieren sich an der digitalen HANNOVER MESSE 2021

Nicolas Bürer
Nicolas Bürer, Geschäftsführer digitalswitzerland (Bild: digitalswitzerland)

Zürich – Die weltweit wichtigste Industriemesse, die Hannover Messe, findet 2021 vom 12. bis 16. April rein digital statt, und die Schweiz ist erneut mit einem Länderpavillon vertreten. Vom unbemannten Helikopter über den Einsatz der neuesten Modelle künstlicher Intelligenz bis hin zum Tubenmaschinen-Produzenten hat der Schweizer Auftritt einiges zu bieten. digitalswitzerland organisiert zusammen mit T-LINK und den Partnern Swissmem, Industrie 2025, SBFI und Innosuisse den Messeauftritt und ermöglicht so die vereinte Kraft von mehr als 20 Unternehmen, Instituten und Organisationen unter dem gemeinsamen Dach des SWISS Pavilion.

Die fünftägige Hannover Messe zeigt sich in diesem Jahr als digitale Ausgabe. So bleibt sie weiterhin eine zentrale Plattform für Innovation und Networking sowie Wegweiser im Zeitalter des industriellen Wandels. Mit mehr als 1.500 Programmpunkten wird ein umfassender Einblick in die aktuellen Trends der Bereiche Industrie, Energie und Logistik geboten. Das Konferenzprogramm ist mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik besetzt.

Gebündelte Kraft aus der Schweiz
Die Themen der diesjährigen Ausstellung umfassen 8 Bereiche: Automation, Motion & Drives; Compressed Air & Vacuum; Digital Ecosystems; Energy Solutions; Engineered Parts & Solutions; Future Hub; Global Business & Markets, wobei der SWISS Pavilion im “Digital Ecosystems” realisiert wird. Vom 13. bis 15.04 widmet sich die Schweiz während insgesamt sieben virtuellen Auftritten den Schwerpunkten Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz / Maschinelles Lernen, Robotik und Innovation. Nebst den über 20 Unternehmen, Instituten und Organisationen treten auch die Experten Martin Hirzel (Swissmem-Präsident), Prof. Dr. Roland Siegwart (ETH Zürich & Founding Co-Director Wyss Zurich), Beatrice Scarioni (Vice-Presidency des EPFL Innovation Park) und Timothy O’Heary (Präsident der impactIA Foundation) als Referenten auf. Darüber hinaus beteiligen sich an der Messe 25 weitere Schweizer Einzelaussteller ausserhalb des SWISS Pavillon.

Nicolas Bürer, Managing Director von digitalswitzerland: „Wir freuen uns, dass wir bereits zum dritten Mal den SWISS Pavillon an der HANNOVER MESSE ausrichten können. Die Schweiz markiert mit ihrer Präsenz wirtschaftliche und innovative Schlagkraft und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung und Verankerung der Schweiz als weltweit führenden digitalen Innovationsstandort.”

Carl Ziegler, CEO T-LINK: „Die Schweiz bietet im Bereich Industrie 4.0 und mit der Initiative Industrie2025 wegweisende Technologien. Der Forschungsplatz Schweiz, unser duales Bildungssystem und die enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie erleichtert neuen Spitzentechnologien schnell Marktreife zu erlangen. Eine Auswahl dieser innovativen Errungenschaften werden wir auch dieses Jahr präsentieren.”

Schweizer Spitzentechnologien an der HANNOVER MESSE
Connova AG
Der führende Anbieter für innovative Leichtbaulösungen aus Carbon. Vorgestellt wird ANAVIA, eine industrielle Helikopter-Drohne, die als das fortschrittlichste VTOL-System gilt.

Embotech AG
Der führender Entwickler hochmoderner Entscheidungssoftware. Die integrierbare Software befähigt autonome Systeme, Entscheidungen zu treffen, indem sie komplexe Optimierungsprobleme in Millisekunden löst, was zu erheblichen Verbesserungen bei Sicherheit, Produktivität und Energieeffizienz führt.

HES-SO
Die Fachhochschule Westschweiz zeigt Lösungen auf, wie das Leben im Alter durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz erleichtert werden kann und wie Krankheiten gezielter begleitet und behandelt werden können, auch von zu Hause aus.

Modulos AG
Die Plattform ermöglicht es ohne datenwissenschaftliche Kenntnisse, eine KI/ML-Lösung zu trainieren, indem lediglich Daten hochgeladen und das Ziel angegeben wird. Die Plattform durchsucht automatisch eine stets aktuelle Datenbank mit Modellen, um eine optimale KI/ML-Lösung zu finden.

NCCR Robotics
Eine Plattform für viele erfolgreiche Robotic Spin-Offs. Sie entwickeln eine neue Generation von Robotern, die Seite an Seite mit Menschen arbeiten können, Behinderungen bekämpfen, Notfälle bewältigen und die Bildung revolutionieren.

Switzerland Innovation Park Biel/Bienne SIPBB & Berner Fachhochschule BFH
Führt und unterstützt industrienahe und anwendungsorientierte F&E. Sie helfen, Forschungsinvestitionen aus dem Ausland zu generieren, fördern Schweizer Innovationen und Startups.

UniDistance & Idiap Research Institute
Mit ihrem angewandten Master in AI haben sie ein einzigartiges Programm entwickelt, das ein akademisches Fernstudium und Training am Arbeitsplatz kombiniert.

AISA Automation Industrielle SA (Uni Distance)
AISA Automation Industrielle SA entwirft, entwickelt und produziert modernste Maschinen für die Herstellung von Laminat- und Kunststofftuben. Diese Tuben kommen für Zahnpasta, Kosmetik, Lebensmittel, Pharmazeutika oder technische Produkte (Klebstoffe) zum Einsatz.

Detailliertes Programm des SWISS Pavilion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.