EMC World 2013: Tag zwei mit spannenden Neuerungen für leistungsfähige Cloud-Umgebungen

EMC

Las Vegas – EMC hat am zweiten Tag der EMC World 2013 mehrere neue Produkte und Versionen vorgestellt, die Kunden mehr Transparenz und Flexibilität innerhalb und ausserhalb der Cloud bringen. Die neue EMC Service Assurance Suite liefert Kunden einen vollständigen Einblick in Storage-, Netzwerk- und Computer-Infrastrukturen. Ebenso wie die neue Version der EMC Storage Resource Management Suite ist sie in die neue ViPR-Plattform integrierbar und ermöglicht dank umfassender Visualisierung von IT-Ressourcen die Kontrolle von Service Level Agreements (SLAs). Durch die Optimierung der Ressourcennutzung wird ausserdem der Return on Investment (ROI) verbessert. Erweiterungen bei EMC Syncplicity und eine neue Version des EMC Isilon Scale-Out NAS runden das Bild zusammen mit einer kompletten Data Protection Suite ab.

EMC Isilon Scale-Out NAS mit neuen Möglichkeiten an Effizienz, Compliance und Sicherheit
Isilon ist ebenfalls in die neue EMC ViPR-Plattform integrierbar und verfügt über objektbasierte Schnittstellen zu Amazon S3 und EMC Atmos. Ausserdem unterstützt die Lösung künftig das Dateisystem Hadoop HDFS 2.0, um Big-Data-Analysen zu ermöglichen, die auch Pivotal HD unterstützen werden. Damit sind auch zukünftige Cloud-basierte Big Data Analytics und mobile Workflows möglich. Diese neue Version von Isilon basiert auf dem erfolgreichen Launch von OneFS 7.0 („Mavericks») aus dem Jahr 2012. Sie verfügt über Funktionen für die Daten-Deduplizierung und enthält Audit- und Sicherheits-Features sowie Verbesserungen für objektbasierte Speicherumgebungen.

EMC Service Assurance Suite begegnet Herausforderung der Dynamic Cloud
Die neue Service Assurance Suite bietet folgende Features aus einer Hand:

  • Überblick und Reports, die sofort verwertbare Informationen liefern
  • Verfügbarkeit, Leistung und Konfigurationen können so gesteuert werden, dass sie das operationale Management von komplexen Cloud-Systemen und virtuellen IT-Umgebungen vereinfachen; dies erhöht zusätzlich die Produktivität und Effizienz der IT-Abteilung
  • Cross-Domain Management-Analysen – über Netzwerke, Storage und Server sowie physische und virtuelle Umgebungen hinweg. Dies ist eine Voraussetzung, damit wichtige Applikationen und Services im Geschäftsalltag wirklich reibungslos funktionieren

Die Storage Resource Management Suite wurde mit neuen Dashboards und Überblicks-Ansichten für VNX-Umgebungen aufgewertet. Damit werden File Reportings, die Analyse von End-to-End-Beziehungen und die Visualisierung der Speicher-Topologie verbessert.

Die Hauptvorteile der neuen Service Assurance Suite und der Storage Resource Management Suite liegen in der Visualisierung, Analyse und Optimierung der Ressourcen in wichtigen Infrastrukturen. Sie gibt zudem einen umfassenden Einblick in die Infrastrukturen, die ViPR-Umgebungen zugrunde liegen und ermöglichen den Kunden einen einfachen Wechsel zum Software-definierten Rechenzentrum.

EMC Syncplicity: Granulare, regelbasierte Kontrolle in der Hybrid Cloud
Ab der zweiten Jahreshälfte 2013 wird die neue Syncplicity Enterprise File Synchronisierungs- und Sharing-Lösung erhältlich sein. Damit können private und öffentliche Clouds simultan genutzt werden. Die Auslastung und Leistung der Speicher wird automatisch optimiert und basierend auf den betroffenen Anwendern und Inhalten an regulatorische und sicherheitsrelevante Compliance-Anforderungen angepasst. Zusätzlich erweitert Syncplicity seine Speicher-Optionen durch nativen Support für EMC VNX-Speicher und nutzt die EMC ViPR Software-definierte Speicherplattform. Als regelbasierte Hybrid-Cloud-Lösung gibt Syncplicity der Unternehmens-IT die Möglichkeit, zum Beispiel aus Kostengründen unkritische Daten in einer öffentlichen Cloud und kritischere Daten in unternehmensinternen Rechenzentren zu speichern. Auch grosse Videodateien oder CAD-Diagramme können so auf verschiedene unternehmensinterne Rechenzentren verteilt gespeichert werden, um die Zugriffsperformance zu optimieren.

Neue EMC Data Protection Suite
Die neue EMC Data Protection Suite steht für flexible Backup- und Archiv-Konfigurationen und passt sich Kundenanforderungen an. Damit vereint EMC seine besten Backup-Lösungen in einer Software-Suite und bietet Kunden so ein „Survival Kit“, um Risiken zu reduzieren. Da Unternehmen weiterhin auf IT-As-A-Service-Modelle setzen, ist es notwendig, auch den Datenschutz als Service-Modell anzubieten. Die EMC Protection Storage Architecture ermöglicht genau dies. Sie bietet eine grosse Auswahl an Backup- und Sicherungsservices für virtuelle und physische Umgebungen und ermöglicht eine enge Integration in EMCs Backup-Anwendungen. Die Data Protection Suite kombiniert die Vorteile von Lösungen wie EMC Avamar, EMC NetWorker, EMC Data Domain, BOOST, EMC Data Protection Advisor und EMC SourceOne.

Bob Laliberte, Senior Analyst, ESG:
„EMC bestimmt den Markt für Software-definierte Speicherlösungen. Die Möglichkeit, IT-Optimierung und Analysen durch die Service Assurance Suite und die Storage Resource Management Suite zur Verfügung zu stellen, sind das Ergebnis bisher nicht gekannter Einblicke in die Infrastruktur − Einblicke, die nur durch leistungsfähige Software und einen vereinfachten Management-Layer geschaffen werden. Die Integration dieser Suiten in die EMC ViPR Plattform bedeutet, dass ein Einblick in Echtzeit erfolgt und sofort gehandelt werden kann, was für IT-Unternehmen heutzutage besonders wichtig ist.»

Robert Amatruda, Research Director for Data Protection and Recovery, IDC:
„Kunden wollen immer mehr Einfachheit und Flexibilität bei ihren Datenschutz-Produkten. EMCs Data Protection Suite bietet einen einfachen, integrierten Ansatz für die Kunden, was ihnen Flexibilität, mehr Wertschöpfung und Schutz ihrer Investitionen gibt.»

Amitabh Srivastava, EMC Advanced Software Division:
„Software ist in unserem Zeitalter des explosiven Datenwachstums ein mächtiges Instrument − besonders wenn sie dazu benutzt wird, jeden letzten Vorteil aus den Infrastruktur-Ressourcen herauszukitzeln. Die Service Assurance Suite und die Storage Resource Management Suite wurden entwickelt, um wichtigen und kritischen Herausforderungen im Infrastruktur-Management zu begegnen, die sich aus dynamischen Cloud- und Software-definierten IT-Umgebungen ergeben. Sie schlagen eine Brücke zwischen physischen und virtuellen Rechenzentren. Zusammen mit ViPR schaffen diese Suiten einen Management-Rahmen, welcher der Automatisierung zum Durchbruch verhilft. Ausserdem ermöglicht er die notwendigen Einblicke, um ständige Effizienz-Steigerung, Ressourcenoptimierung und Kostensenkung durch die IT umzusetzen. Die Service Assurance Suite und die Storage Resource Management Suite sind integraler Bestandteil von EMCs Software-Strategie und erfüllen das Bedürfnis nach kosteneffizienten, der Geschäftswelt angepassten IT-Managementlösungen.“ (EMC/mc/upd/ps)

Zusätzliche Informationen:

Kurzprofil EMC:
EMC unterstützt mit seinen Technologien und Lösungen Firmen dabei, den maximalen Nutzen aus ihrem Informationsbestand zu ziehen. Dabei hilft EMC Organisationen von der Entwicklung über den Aufbau bis hin zur Verwaltung von flexiblen, skalierbaren und sicheren Informationsinfrastrukturen – die zukünftig vollständig virtualisiert sein werden. EMC ist in der Schweiz in Zürich (Hauptsitz), Bern und Gland/VD vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.