Fussball-WM, Geri Müller und AIR14 bewegten die Schweiz

Google

Zürich – Auf google.ch drehte sich 2014 alles um König Fussball: Die Fussball-WM in Brasilien verzeichnete 2014 die meisten Suchanfragen. Daneben weckten besonders Menschen und ihre Geschichten das Suchinteresse der Schweizerinnen und Schweizer. Tragische Schicksale wie Michael Schumachers Unfall und der Freitod von Robin Williams lösten viele Suchanfragen aus. Auch polarisierende Persönlichkeiten wie Conchita Wurst oder Jennifer Lawrence schafften es in die Top Ten der Suchbegriffe mit der grössten Zunahme im Vergleich zum Vorjahr.

Zunehmend stellen die Nutzer auch Fragen an Google. Auf der «Was ist….?» Liste hat Google Schweiz die häufigsten davon aufgeführt. Finanzielle Themen wie «Was ist PayPal?» aber auch politische Themen wie «Was ist Ecopop?» interessierten die Menschen in diesem Jahr.

Ein Blick auf die Liste “Schweizer Skandale und Aufreger” zeigt, welche lokalen Themen im Jahr 2014 die Menschen bewegten. Die grösste Zunahme an Suchanfragen im Jahr 2014 verzeichneten die Turbulenzen um Geri Müller. Die anderen zwei Positionen auf dem Treppchen gehören zwei Kunstaktionen die unterschiedlicher nicht sein können: Milo Moiré und der Hafenkran Zürich. Knapp noch in diese Liste geschafft hat es der Carna Grischa-Skandal, der gegen Ende des Jahres die Menschen in der Schweiz beschäftigt.

Das Flug-Spektakel AIR14 löst das Paléo Festival an der Spitze der meistgesuchten Schweizer Veranstaltungen ab. Das Westschweizer Musikfestival behauptet sich noch immer auf dem zweiten Platz, gefolgt vom Zürcher Sechseläuten, welches ebenfalls ein ungebrochenes Suchinteresse aufweist. In der Kategorie der meistgesuchten Schweizer Städte und Dörfer liess sich Zermatt nicht vom Thron verdrängen, das vor Zürich und Basel diese Liste anführt.

Top-Listen 2014 für die Schweiz

Suchanfragen:
1. WM 2014
2. iPhone 6
3. Michael Schumacher
4. Robin Williams
5. Conchita Wurst
6. Ebola
7. Sotschi
8. Jennifer Lawrence
9. Netflix
10. Nabilla Benattia

Stars International:
1. Michael Schumacher
2. Robin Williams
3. Conchita Wurst
4. Jennifer Lawrence
5. Nabilla Benattia
6. Julie Gayet
7. Peaches Geldof
8. Philip Seymour Hoffman
9. Dieudonné
10. Melanie Müller

Was ist…?-Fragen:
1. PayPal
2. Schmand
3. Ecopop
4. Ebola
5. Instagram
6. LinkedIn
7. Doppelrahmfrischkäse
8. Glasfasernetz
9. Rohmilch
10. Vermouth

Schweizer Veranstaltungen:
1. AIR14
2. Paléo Festival
3. Sechseläuten
4. Street Parade
5. Swissbau
6. SwissSkills
7. Energy Air
8. Engadiner Skimarathon
9. Knabenschiessen
10. Touch The Air

Schweizer Uhrenmarken:
1. Omega
2. Rolex
3. Swatch
4. Tissot
5. Alpina
6. IWC
7. Hublot
8. Breitling
9. Longines
10. Zenith

Reiseziele:
1. New York
2. Paris
3. Barcelona
4. Berlin
5. London
6. Mallorca
7. Portugal
8. Hamburg
9. Budapest
10. Fuerteventura

Schweizer Skandale/Aufreger:
1. Geri Müller
2. Milo Moiré
3. Hafenkran Zürich
4. Love Life
5. Carlos
6. Elena Rybolovleva
7. Blanda Eggenschwiler
8. Raoul Weil
9. Carna Grischa
10. Streik TPG

Städte & Dörfer:
1. Zermatt
2. Zürich
3. Basel
4. Lausanne
5. Bern
6. Lenzerheide
7. Luzern
8. Davos
9. Winterthur
10. Lugano

Google-Trends 2014

Was ist der “Google Jahresrückblick”?
Der Google Jahresrückblick wird auf Grundlage von Billionen von Suchanfragen, welche die Menschen Tag für Tag bei Google eingeben ermittelt. Neben dem Google Jahresrückblick 2014, der die Top-Themen des Jahres auflistet, bietet Google weitere Tools, die interessante Informationen zu weltweiten, regionalen, früheren und aktuellen Such-Trends liefern. Google Tools ermöglichen keine Rückschlüsse auf einzelne Nutzer, da es sich hierbei um aggregierte und anonymisierte Suchanfragen handelt. Diese Tools sind das ganze Jahr über zum Experimentieren und Lernen auf www.google.ch/trends verfügbar. (Google/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.