GFT mit Rekordumsatz auf Wachstumskurs

Ulrich Dietz

Ulrich Dietz,Gründer und CEO GFT Technologies AG.

Stuttgart – Das internationale IT-Unternehmen GFT Technologies AG (GFT) hat heute die vorläufigen und ungeprüften Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben. Sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis vor Steuern (EBT) wurden Bestmarken erzielt. Der Gesamtumsatz lag mit 248,26 Mio. Euro 15 Prozent über dem Vorjahreswert; das EBT stieg um 47 Prozent auf 11,55 Mio. Euro.

„Beide Geschäftsbereiche haben sich 2010 erfreulich entwickelt und sind im Jahresverlauf kontinuierlich gewachsen“, sagt GFT Vorstandsvorsitzender Ulrich Dietz. „Nun gilt es, das Unternehmen in den nächsten Jahren international dynamisch auszubauen. Mit unseren innovativen IT-Lösungen adressieren wir aktuelle Zukunftsthemen – insbesondere für den Finanzsektor. Darüber hinaus bietet unser weltweites Expertennetzwerk unseren Kunden die ideale Möglichkeit, auf den steigenden Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften flexibel zu reagieren. Für beide Geschäftsbereiche sehen wir ein erhebliches Wachstumspotenzial und haben uns deshalb für das Jahr 2015 ein Umsatzziel von 500 Mio. Euro gesetzt.“

Umsatz: Starke Nachfrage aus Grossbritannien, Spanien und USA

Die zunehmende Stabilisierung des Finanzsektors spiegelte sich in der positiven Umsatzentwicklung der GFT Gruppe im Jahr 2010 wider. Insgesamt erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz in Höhe von 248,26 Mio. Euro, was einer Steigerung um 15 Prozent entspricht (Vorjahr: 216,81 Mio. Euro). Die Zunahme resultierte aus der positiven Entwicklung des Segments Services. Der Geschäftsbereich profitierte von der erstarkten Nachfrage des Finanzsektors und steigerte den Segmentumsatz um 27 Prozent auf 116,47 Mio. Euro (Vorjahr: 91,35 Mio. Euro). Im Jahresverlauf wurden hier vor allem IT-Lösungen für das Corporate und Investment Banking in den USA und Großbritannien sowie Outsourcing-Angebote in Spanien nachgefragt. GFT verzeichnete in diesen Ländern hohe Wachstumsraten: In Großbritannien konnte der Umsatz um 62 Prozent, in Spanien um 47 Prozent und in den USA um 46 Prozent gesteigert werden.

Ergebnis: Geschäftsbereich Services mit signifikanter Ergebnissteigerung
Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr und betrug 11,55 Mio. Euro (Vorjahr: 7,86 Mio. Euro). Den größten Ergebnisbeitrag leistete der Geschäftsbereich Services mit 9,40 Mio. Euro (Vorjahr: 6,21 Mio. Euro). Dabei wirkte sich neben der Erhöhung des Umsatzvolumens auch die gute Auslastung der Entwicklungszentren positiv auf das operative Ergebnis aus.

Ausblick: Positive Entwicklung wird sich 2011 fortsetzen
„2010 haben wir in wichtige Innovationsthemen investiert und damit eine hervorragende Basis für weiteres Wachstum geschaffen“, so Ulrich Dietz. „Mit der Touch-Banking-Lösung für die moderne Anlageberatung wurde ein spannendes Wachstumsfeld adressiert. Im Mobile-Finance-Kompetenzzentrum werden wir in den kommenden Jahren weitere mobile Finanzanwendungen realisieren. 2011 sehen wir hier erhebliches Wachstumspotenzial für unsere innovativen und sicheren Lösungen. Der Geschäftsbereich Resourcing wird neben Spezialisten für die IT künftig auch verstärkt hochqualifizierte Ingenieure für den Maschinen- und Anlagebau vermitteln und damit einen weiteren Wachstumsmarkt erschließen. Wir blicken optimistisch in die Zukunft und sind zuversichtlich, im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz in Höhe von 275 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Steuern von 13 Mio. Euro erzielen zu können“, prognostiziert der GFT Vorstandsvorsitzende.

Dividendenerhöhung
Auf Basis dieser Entwicklungen sieht die GFT Gruppe ihre strategische Entwicklung bestätigt. Ulrich Dietz dazu: „Unser Ziel, 2015 einen Gesamtumsatz in Höhe von 500 Mio. Euro zu erreichen, wird jetzt mit großer Energie verfolgt. Durch organisches Wachstum und strategische Zukäufe werden wir die GFT Gruppe international kontinuierlich weiterentwickeln und unsere Positionierung als strategischer IT-Partner ausbauen.“ Vor dem Hintergrund des erfreulichen Geschäftsverlaufs wird der Vorstand dem Aufsichtsrat vorschlagen, der Hauptversammlung den Vorschlag zu unterbreiten, die Dividende für das Geschäftsjahr 2010 um 50 Prozent auf 0,15 Euro anzuheben. Dies entspricht einer Ausschüttungssumme von 3,95 Mio. Euro.

Über GFT
Die GFT Gruppe mit Sitz in Deutschland ist ein internationaler Anbieter für innovative
IT-Lösungen und -Dienstleistungen. Als strategischer IT-Partner unterstützt GFT die Kunden dabei, ihre Geschäftsprozesse durch intelligente IT-Systeme und Spezialisten zu optimieren und dadurch ihre Position im Wettbewerb nachhaltig zu verbessern.
GFT zählt zu den weltweit führenden IT-Dienstleistern im Finanzsektor. Für die Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen kombiniert das Unternehmen fundierte Technologieerfahrung mit umfassender Branchenkompetenz (Geschäftsbereich Services).
Für Unternehmen aller Branchen rekrutiert und vermittelt GFT IT-Freiberufler und übernimmt zudem das komplette Management derer IT-Dienstleister. Basis dafür ist ein Expertenpool mit weltweit über 180.000 freiberuflichen IT-Spezialisten (Geschäftsbereich Resourcing).
Ulrich Dietz gründete GFT im Jahr 1987 und ist heute Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der Unternehmensgruppe, die 2010 einen Umsatz von rund 248 Mio. Euro erzielte. 1.300 Mitarbeiter sind an Standorten in sieben Ländern beschäftigt. Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Prime Standard: WKN 580 060, GEX).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.