GoCardless: 13 Mio Dollar für FinTech Start-up in Serie-C

Hiroki Takeuchi

Hiroki Takeuchi, Gründer von GoCardless. (Foto: zvg)

Berlin – Das FinTech Start-up GoCardless hat die Serie-C Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und sichert sich weitere 13 Millionen Dollar. Die Runde wird von Notion Capital angeführt, aber auch die bereits beteiligten Investoren Balderton Capital, Accel Partners und Passion Capital haben erneut investiert. GoCardless will diese Finanzierung nutzen, um die steigende Nachfrage seitens neuer Kunden und Zielmärkte zu decken sowie sein Zahlungsnetzwerk auf der ganzen Welt auszubauen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Über 10 Millionen Zahlungen pro Jahr mit einem Gesamtwert von über 1,2 Milliarden Euro wickelt GoCardless derzeit für mehr als 16.000 Kunden ab. Die Nachfrage wächst besonders stark im Bereich etablierter Unternehmen aus der Reise-, Energieversorgungs- und Telekommunikationsbranche. Angeführt wird dieser Trend von dem Tourismus- und Reiseunternehmen Thomas Cook, das GoCardless erst kürzlich als neue Zahlungsmethode eingeführt hat und Urlaubern nun die zinsfreie Zahlung in Monatsraten anbietet.

Grossbritannien bildet zwar noch immer das Kerngeschäft von GoCardless, doch auch innerhalb Europas verzeichnet das Unternehmen starkes Wachstum. Die Zahlungsplattform ist derzeit – neben dem Heimatmarkt – in fünf weiteren Märkten verfügbar, darunter Frankreich und Deutschland, kürzlich erweitert um Spanien, Schweden und die Niederlande.

GoCardless brachte seinen Service im Oktober 2015 auf den deutschen Markt und hat dort eine Vielzahl an Kunden gewonnen – vom SaaS-Unternehmen rankingCoach, das unlängst von der BILD zu einem der 10 Top-Start-ups in Deutschland gewählt wurde, bis hin zum Coworking Space betahaus Hamburg, der vor allem bei Start-ups beliebt ist. Zudem startet GoCardless derzeit eine Partnerschaft mit dem online Rechnungsstellungs- und Buchhaltungsprogramm Debitoor, um es kleineren Unternehmen und Freelancern einfacher zu machen, Rechnungen auszustellen und Zahlungen über das Lastschriftverfahren abzuwickeln.

Hiroki Takeuchi, Gründer von GoCardless, sieht diese Neuigkeiten als Meilenstein: „Wir freuen uns, die Serie-C-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen zu haben. Unser Wachstum resultierte in den letzten Jahren aus der steigenden Nachfrage von grossen Unternehmen sowie aus neuen Märkten, wie zum Beispiel Deutschland oder Frankreich. Diese Investition von Notion unterstützt uns jetzt dabei, unsere Vision – die Schaffung des ersten weltweiten Interbanken-Zahlungsnetzwerks – umzusetzen. Wir wollen unser Wachstum auf ganz Europa ausweiten und eine globale Präsenz aufbauen. Wir werden uns darauf konzentrieren, unseren Händlern in Grossbritannien durch unsere grössere Reichweite noch weitere Vorteile zu bieten und unser Wachstum in Kontinentaleuropa zu beschleunigen.“

Stephen Chandler, geschäftsführender Gesellschafter bei Notion Capital, beschreibt deren Investition als Teil des allgemeinen Zahlungstrends: „Warum wir investiert haben, ist ganz einfach: Der weltweite Trend geht in Richtung Abonnement-Modell und das Lastschriftverfahren ist die effizienteste und kostengünstigste Methode zum Einzug von Abonnement-Zahlungen. GoCardless bringt dieses Verfahren mit dem digitalen Zeitalter in Einklang, indem es seine Integration erleichtert und die letzten Hürden für seinen weitreichenden Einsatz aus dem Weg räumt.“

Als Teil der erfolgreichen Londoner FinTech-Bewegung konnte GoCardless bislang insgesamt 25 Millionen Dollar dank weltweit führender Risikokapitalgeber aufbringen. (mc/pg)

Über GoCardless
GoCardless ist Experte für Lastschriften: Mit seinem Zahlungsnetzwerk ermöglicht es Unternehmen jeder Grösse, wiederkehrende Zahlungen einfach und automatisiert abzuwickeln. Jährlich verarbeitet GoCardless über 1,2 Mrd. Euro für über 16.000 Unternehmen – vom lokalen Fitness-Studio bis hin zu Grosskonzernen wie der Financial Times. GoCardless wurde im Jahr 2012 in der FinTech-Metropole London gegründet. Das Unternehmen wird mit 25 Millionen Dollar von namhaften Investoren unterstützt, darunter Notion Capital, Balderton Capital, Accel Partners, Passion Capital und Y Combinator. Im November 2014 wurde GoCardless von der britischen Regierung in die Liste der „Future Fifty“ aufgenommen.

Über Notion Capital
Notion ist eine Risikokapitalgesellschaft, die auf Unternehmen mit hohem Potenzial der Märkte Cloud Computing und Software-as-as-Service (SaaS) ausgerichtet ist. Das Team von Notion verfügt über ein grosses Know-how und Erfahrung auf dem Cloud Computing-Markt und hat drei sehr erfolgreiche Unternehmen auf diesem Gebiet gegründet, ausgebaut und verkauft, einschliesslich MessageLabs, das 2008 für 700 Mio. US-Dollar an Symantec verkauft wurde. Zum Portfolio von Notion zählen die Unternehmen Adbrain, Currency Cloud, Duedil, IOCS, MOVE Guides, NewVoiceMedia und Tradeshift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.