Google+ soll einfacher und attraktiver werden

Google+ soll einfacher und attraktiver werden

Von Vic Gundotra, Senior Vice President Google.

Mountainview – Inzwischen haben sich mehr als 170 Millionen Menschen bei Google+ angemeldet und können so auf eine ganz neue Weise Inhalte über die Suchfunktion, GMail, YouTube und auf vielen anderen Webseiten teilen. Wir stecken damit noch in den Kinderschuhen, und es bleibt noch viel zu tun, aber wir sind begeisterter als jemals zuvor über ganz Google hinweg ein nahtloses, soziales Erlebnis zu kreieren.

Ein entscheidender Bestandteil dieser sozialen Ebene ist ein Design, das zusammen mit unseren Ambitionen wächst. Daher führen wir heute eine funktionalere und flexiblere Version von Google+ ein. Wir denken, dass ihr das neue Google+ einfacher zu nutzen und attraktiver anzuschauen finden werdet. Aber noch wichtiger ist, dass damit unsere Bestrebungen vorangetrieben werden, ein einfacheres und attraktiveres Google zu schaffen.

Navigation zum Selbstgestalten
Eines der ersten Dinge, die ihr bemerken werdet, ist eine neue Möglichkeit, im Stream zu navigieren. Statt statischer Icons am oberen Rand, gibt es jetzt ein dynamisches Band mit Anwendungen auf der linken Seite. Dieser Ansatz bringt eine Menge Vorteile mit sich, einige unserer Favoriten sind:

  • Ihr könnt Apps einfach per Drag&Drop in die gewünschte Reihenfolge bringen.
  • Ihr könnt mit der Maus über bestimmte Apps fahren, um euch einige Schnellfunktionen anzeigen zu lassen.
  • Ihr könnte Apps ausblenden oder anzeigen, indem ihr sie in den Bereich «Mehr» verschiebt oder sie aus diesem hervorholt.

Zusammen genommen erleichtern euch diese leistungsfähigen Funktionen, auf eure Lieblingsinhalte zuzugreifen und eure Vorlieben im Laufe der Zeit entsprechend anzupassen. Beim Entwurf dieses Navigationsbandes hatten wir auch schon die Zukunft im Blick, denn damit haben wir einen offensichtlichen (und übersichtlichen) Platz für das «nächste grosse Feature» und «das Feature danach» zur Verfügung. Bleibt also am Ball!

Konversationen, die euch wirklich wichtig sind
Sobald ihr euch bei Google+ angemeldet habt, ist es ganz einfach, Inhalte mit euren Kreisen von fast jedem beliebigen Ort aus zu teilen. Doch wir träumen noch von viel grösseren Dingen. Wir streben nach einem Erlebnis, bei dem Nützlichkeit und Attraktivität miteinander verschmelzen, eines, das euch anregt mit anderen zu verbinden, und das die sich entfaltenden Konversationen wertschätzt. Das heutige Update ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Hierzu gehören:

  • vollformatige Fotos und Videos, die ihr voller Stolz posten könnt
  • ein Stream mit Konversations-«Karten», der es erleichtert, sich einen Überblick über Diskussionen zu verschaffen und daran teilzunehmen
  • eine «Aktivitätenschublade», die auf die Community in Verbindung mit eurem Content verweist.

Slideshow dazu im Official Google Blog: http://goo.gl/gHz3r

Einfach gesagt: Wir hoffen, dass das Teilen von Inhalten noch attraktiver wird, indem es mehr aufrüttelt. Ihr kennt sicher das Gefühl, wenn euch ein Kunstwerk atemlos staunen lässt? Oder wenn ein Freund mit einem unerwarteten Geschenk hereinschneit? Wir möchten, dass sich das Teilen von Inhalten ebenso anfühlt – und zwar jedes einzelne Mal.

Ein neuer Platz zum Abhängen
Google+ Hangouts verwendet Live-Videos, um Menschen zusammenzubringen. Die Ergebnisse reichen von rührend (http://goo.gl/CvW8j) über atemberaubend (http://goo.gl/IjlAJ) bis hin zu Musik machen (http://goo.gl/2beXJ). Ab sofort gibt es eine spezielle Hangouts-Seite, die noch mehr Möglichkeiten bietet, live miteinander in Kontakt zu treten, darunter:

  • eine ständig aktualisierte Liste mit Einladungen der Menschen in euren Kreisen
  • Schnellzugriff auf alle öffentlichen und On-Air-Hangouts, falls ihr mal jemand Neues kennenlernen oder eine Live-Übertragung sehen wollt
  • eine rotierende Anzeigetafel mit beliebten Hangouts, Profi-Tipps sowie weiteren Infos, die ihr nicht verpassen wollt

Durch das Hervorheben aller Hangouts, an denen ihr auf der ganzen Welt teilnehmen könnt, wird es jetzt einfacher, Zeit miteinander zu verbringen – oder einfach füreinander da zu sein. Und dank Initiativen wie Hangout-Apps (http://goo.gl/Z9p6A), die es schon gibt, dürfte es in Zukunft noch mehr Hangouts an noch mehr Orten geben.

Dies ist der Ausgangspunkt
Das heutige Google+-Update geht jedoch über Navigation, Stream und Hangouts hinaus. Zum Beispiel gibt es eine neue «Erkunden»-Seite, die zeigt, was es Interessantes und Aktuelles im gesamten Netzwerk zu entdecken gibt. Und es gibt ein neues Profil mit viel grösseren Fotos. Und eine neue Chat-Liste, bei der eure Freunde ganz im Mittelpunkt stehen. Und vieles mehr. Wir werden all diese Verbesserungen im Laufe der nächsten Tage umsetzen. Schaut also bitte immer mal wieder vorbei, falls ihr noch nicht alles vorfindet. Indem wir uns ganz auf euch, die Menschen, an denen euch etwas liegt, und die Dinge, an denen ihr interessiert seid, konzentrieren, werden wir fortfahren, all die Features zu aktualisieren, die ihr schon kennt und schätzt – von der Suche über Maps und Google Mail bis hin zu YouTube. Mit den heutigen fundamentalen Änderungen können wir sogar noch schneller vorankommen – auf dem Weg zu einem einfacheren, attraktiveren Google. (Google/mc/hfu)

Über Google:
Googles innovative Suchtechnologien und Web Services bringen jeden Tag Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt und geben ihnen die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. Gegründet wurde das Unternehmen 1998. Firmengründer Larry Page und Sergey Brin haben Google in allen global operierenden Märkten zu einem der bedeutendsten Unternehmen im Web gemacht. Das zielgerichtete Werbeprogramm von Google ermöglicht Unternehmen unabhängig von ihrer Grösse messbare Erfolge und verbessert gleichzeitig die allgemeine Weberfahrung für die Nutzer. Neben dem Hauptsitz im kalifornischen Silicon Valley ist Google mit Büros und Niederlassungen in ganz Amerika, Europa und Asien vertreten. Google ist seit 2004 in der Schweiz tätig. Mit 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus über 75 Nationen ist Zürich der grösste Forschungs- und Entwicklungsstandort von Google ausserhalb der USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.