Graubündner Kantonalbank setzt auf Intranetlösung von ELCA

Graubündner Kantonalbank setzt auf Intranetlösung von ELCA

Daniel Gorostidi, CEO Elca.

Lausanne – Am 28. November 2013 ging das neue Intranet für die rund 1‘000 Mitarbeitenden der Graubündner Kantonalbank (GKB) nach einer 16-monatigen Projektphase erfolgreich live. Da die bisherige technologische Plattform den Anforderungen an Bedienbarkeit und Weiterentwicklung nicht mehr gerecht wurde, entschied sich die Kantonalbank im flächenmässig grössten Schweizer Kanton für SharePoint und engagierte ELCA als Implementierungspartner für diese Technologie.

Die neu installierten, effizienteren Workflow-Prozesse, welche die GKB jetzt selbst abbilden kann, sowie die verbesserten Möglichkeiten der Zusammenarbeit der an 66 Standorten verteilten Mitarbeitenden sollen die Produktivität der GKB insgesamt steigern. Die von ELCA umgesetzte Intranetlösung ist zentraler Teil der IT-Strategie der Bank im Hinblick auf Kollaboration und Wissensmanagement. Insgesamt umfasst das Intranet 16 Module, fünf davon entwickelte die ELCA Informatik AG massgeschneidert für die GKB. Für die Programmierung griff das Team auf den seit mehr als 15 Jahren bewährten Offshore-Standort von ELCA in Vietnam zurück.

Zufrieden mit dem Ergebnis und der Leistungsfähigkeit des Systems
«Unser Ziel war eine leistungsstarke, moderne und intuitive Technologielösung, die eine stärkere Zusammenarbeit unserer Mitarbeitenden ermöglicht, welche in unserem weit verzweigten Kanton auf viele Standorte verteilt sind. ELCA hat uns hier kompetent beraten und die notwendigen Individualisierungen in sehr hoher Qualität zeitgerecht umgesetzt», erklärt Marcin Zielinski, Projektleiter für das neue Intranet bei der Graubündner Kantonalbank. «Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und der Leistungsfähigkeit des Systems, welches nun seit ca. sechs Wochen im Einsatz ist», führt er weiter aus. «Bei ELCA spüren wir einen deutlich wachsenden Bedarf der Kunden nach einer Intranetlösung, die mehr bietet als nur ein Ablagesystem. Um schnell und effizient auch über Standorte hinweg zusammenzuarbeiten, benötigen Unternehmen eine multifunktionale Kollaborationsplattform, die sich kostengünstig und ohne einen externen Dienstleister betreiben und warten lässt», erklärt Dr. Stefan Pleisch, Head of Division bei ELCA. (Elca/mc/hfu)

Über ELCA
Mit mehr als 600 Mitarbeitenden ist ELCA eines der grössten, unabhängigen Schweizer IT-Unternehmen, führend auf den Gebieten Softwareentwicklung, Systemintegration und Business Consulting. 1968 mit Hauptsitz in Lausanne gegründet, besteht die ELCA-Gruppe heute aus der ELCA Informatik AG und der Tochtergesellschaft SecuTix SA. Weitere Standorte gibt es in Zürich, Genf, Bern, Paris, Madrid und Ho-Chi-Minh-Stadt (Offshore-Entwicklung in Vietnam).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.