Hostpoint bildet Lehrlinge aus

Arbeitsplatz
(Foto: Pixabay)

(Foto: Pixabay)

Rapperswil-Jona – Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, bildet ab August 2016 erstmals einen Lehrling als Betriebsinformatiker/-in aus. Damit unterstützt das Unternehmen auch aktiv die Bemühungen der ICT-Branche für mehr Informatiknachwuchs.

Seit Jahren setzt sich Hostpoint für die ICT-Nachwuchsförderung ein und engagiert sich etwa zum jährlich stattfindenden Nationalen Zukunftstag. Im Rahmen von „Mädchen, Informatik, los!“ bietet der Webhosting Provider jeweils Mädchen die Möglichkeit, die Informatik als buntes Berufsfeld mit fast unbegrenzten Möglichkeiten zu erleben. Ab August 2016 bildet Hostpoint nun auch eine/n Betriebsinformatiker/-in aus, denn Lehrlinge sind das Potential für die Zukunft.

Die Ausbildung zum Allrounder in der Informatik sieht eine Rotation in den verschiedenen Abteilungen des Unternehmens vor. Die/Der Lernende entwickelt Software, arbeitet aber auch in der Systemadministration oder im Support und erhält so eine breite Grundausbildung als Betriebsinformatiker/-in. Ein vollamtlicher Ausbildungsverantwortlicher und die Fachleute der verschiedenen Abteilungen begleiten den/die Jugendlichen während der gesamten Lehrzeit.

„Ich freue mich, dass wir ab dem kommenden Jahr eine Lehrstelle anbieten können“, sagt Pascal Schönholzer, Head of Education von Hostpoint. „Wir bieten damit Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, in eine attraktive Branche mit Zukunft einzusteigen, sondern erfüllen damit auch eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Ausserdem“, so Schönholzer weiter, „leisten wir damit einen substanziellen Beitrag gegen den Fachkräftemangel in der ICT-Branche.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.