Hostpoint ersetzt SSL-Zertifikate kostenlos

Markus Gebert
Markus Gebert, Mitgründer und CEO von Hostpoint. (Foto: Hostpoint)

Markus Gebert, CTO und Mitbesitzer Hostpoint. (Foto: Hostpoint)

Rapperswil-Jona – Nach Bekanntwerden der „Heartbleed“ genannten SSL-Sicherheitslücke hat Hostpoint umgehend reagiert und sämtliche Systeme wenige Stunden danach aktualisiert. Die Sicherheit der Daten von Kunden steht für den grössten Webhosting Provider der Schweiz an erster Stelle: Hostpoint ersetzt deshalb nicht nur selbst genutzte Zertifikate, sondern auch sämtliche SSL-Zertifikate von Kunden kostenlos.

In der Nacht auf vergangenen Dienstag, 8. April 2014 wurde eine gravierende Sicherheitslücke in der OpenSSL Bibliothek – die unter anderem für verschlüsselten Verbindungen (SSL) verwendet wird – entdeckt. Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, hat umgehend reagiert und die notwendigen Massnahmen eingeleitet. Sämtliche Systeme von Hostpoint wurden bereits am Dienstag, wenige Stunden nach Bekanntwerden des Software-Bugs, durch Techniker aktualisiert.

Aufgrund der Art der Sicherheitslücke in OpenSSL kann jedoch nicht restlos ausgeschlossen werden, dass durch „Heartbleed“ Sicherheitszertifikate kompromittiert wurden. Hostpoint hat deshalb sämtliche Zertifikate von Diensten wie E-Mail-Server, Hostpoint Control Panel, Webmail etc. ersetzt.

Kunden-Zertifikate werden kostenlos ersetzt
Die Sicherheit der Daten von Kunden steht für Hostpoint an erster Stelle. Deshalb können Kunden von Hostpoint Ihre SSL-Zertifikate bereits seit Dienstag, 8. April 2014 kostenlos austauschen. In einem zweiten Schritt tauscht der Webhosting-Provider automatisiert sämtliche bei Hostpoint erworbenen Kunden-SSL-Zertifikate kostenlos aus. Für die Kunden entsteht dabei kein zusätzlicher Aufwand. Hostpoint steht dazu in Kontakt mit den Zertifikatsherausgebern, um die technische Umsetzung für den Austausch mehrerer Tausend Zertifikate vorzubereiten. Über den Fortschritt informiert das Unternehmen betroffene Kunden direkt.

Passwörter ändern
Hostpoint empfiehlt ausserdem als weitere Vorsichtsmassnahme das regelmässige Ändern von Passwörtern, auch unabhängig vom aktuellen SSL-Bug. (Hostpoint/mc/ps)

Über Hostpoint
Mit 180’000 Webseiten und 210’000 betreuten Domainnamen ist Hostpoint der grösste Webhosting Provider der Schweiz. Neben vielen bekannten Firmen wie die Schweizerische Post, Migros, Skyguide, Diners Club oder Hero bilden die vielen privaten Kunden das Fundament des Erfolgs. Hostpoint ist der einzige ICANN-akkreditierte Webhosting Provider der Schweiz, beschäftigt 36 Mitarbeitende und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 10,5 Millionen Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.