Huawei rechnet mit starken Umsatzeinbussen für 2021

Huawei rechnet mit starken Umsatzeinbussen für 2021
Huawei-Hauptsitz in Shenzhen.

Peking – Das chinesische Technologieunternehmen Huawei rechnet für das Jahr 2021 mit Umsatzeinbussen in Höhe von knapp 30 Prozent. Wie der rotierende Vorstandsvorsitzende Guo Ping in einem Neujahrsbrief an seine Angestellten bekanntgab, werde der Umsatz des Unternehmens 2021 voraussichtlich 634 Milliarden Yuan (87,8 Milliarden Euro) betragen, was im Vergleich zu 2020 einen Rückgang um 28,9 Prozent darstellt. Detaillierte Geschäftszahlen wird das Unternehmen voraussichtlich im kommenden März publizieren.

Guo erwähnt in seinem Schreiben ein «unberechenbares Geschäftsumfeld» und eine «Politisierung der Technologie», ohne jedoch näher darauf einzugehen.

2019 hat die US-Regierung unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump weitreichende Handelssanktionen gegen Huawei verhängt, die mit Gefahren für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten begründet wurden. Huawei ist seither untersagt, kritische Technologieprodukte aus den USA zu kaufen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.