HVB startet Innovation Lab und wird als VC-Geber für FinTechs aktiv

HVB startet Innovation Lab und wird als VC-Geber für FinTechs aktiv

Prof. Dr. Johann Füller, CEO Hyve (Bild: Hyve)

München – Die HVB hat in Kooperation mit der Münchner Inno­vations­agen­tur HYVE das „HVB Inno­vation Lab“ ins Leben gerufen. Hier sollen Mitarbeiter der HypoVereinsbank ge­mein­sam mit Experten von HYVE Proto­typen für innovative Bankprodukte und Dienst­lei­stun­gen entwickeln.

Das Ziel: konsequent am Kundenbedarf ausgerichtete Produkte. Mindestens genauso spannend aber ist, dass die HVB nun als Venture-Capital-Geber aktiv wird.

CoCreation und Open Innovation
Im neuen „HVB Innovation Lab“ sollen digitalen Lösungen bewusst ausserhalb der üblichen Bankstrukturen praxisnah und im Austausch mit den Kunden erarbeitet und anschliessend getestet werden. Stichworte: CoCreation und Open Innovation. Partner dabei ist die HYVE – eine Innovationen spezialisiertes Unternehmen, das im Jahr 2000 mit Hauptsitz in München (weitere Standorte Wien und Jakarta) gegründet wurde. Die Kundenliste der HYVE liesst sich beeindruckend – von Audi, Rittal über Santander bis Zimtstern – nun auch die HVB.

Für eine erfolgreiche Digitalisierung setzt die HypoVereinsbank auf Vernetzung und geht verschiedene Wege. Neben der Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen im HVB Innovation Lab als eigener Forschungseinrichtung der Bank beinhalten diese Kooperationen. (ITFM/mc/hfu)

Den gesamten Artikel mit weiterführenden Informationen lesen Sie beim IT Finanzmagazin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.