IDnow Partner Intrum AG ermöglicht vollständig digitale Erstellung von elektronischen Signaturen (QES) in der Schweiz

IDnow Partner Intrum AG ermöglicht vollständig digitale Erstellung von elektronischen Signaturen (QES) in der Schweiz

IDnow Partner Intrum AG ermöglicht vollständig digitale Erstellung von elektronischen Signaturen (QES) in der Schweiz
Rayissa Armata, Head of Regulatory Affairs bei IDnow (Bild: IDnow)

München – IDnow, eine europäischer Anbieter im Bereich digitale Identitäten und Identitätsverifizierung, gratuliert seinem Partner, der Intrum AG zur erfolgreichen Zertifizierung ihres VideoIdent- und AutoIdent-Verfahrens für die Erzeugung von qualifizierten elektronischen Signaturen (QES) durch den Schweizer Gesetzgeber BAKOM. 

Intrum hat als erster Anbieter in der Schweiz die Zertifizierung für die beiden beliebtesten Identifikationsverfahren der Schweiz erhalten. Mit diesen beiden Methoden eröffnet Intrum allen Personen in der Schweiz die Möglichkeit vollständig digital Verträge zu unterzeichnen. 

Dabei nutzt die Intrum AG die VideoIdent- und AutoIdent-Lösungen von IDnow als Software-as-a-Service (SaaS). Intrum wiederum setzt auf ein offenes digitales Ökosystem und bietet seine digitalen Identifikations-Lösungen auch anderen Partnerunternehmen an.

„Mit Firmen wie Swisscom Trust Services, DigiCert QuoVadis, Skribble, mesoneer und Certifaction ist es uns gelungen, bereits beim Start alle wichtigen E-Signing Firmen der Schweiz an Bord zu holen“, so Thomas Hutter, Managing Director, Intrum Schweiz AG. „Dadurch kann quasi die gesamte Bevölkerung von der digitalen Unterschrift profitieren.»  

Seit 15. März 2022 erlaubt das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) auch digitale Identifizierungsverfahren für die Erstellung von qualifizierten elektronischen Signaturen. Das BAKOM folgt dabei der Richtlinie ETSI 119 461 des European Telecommunications Standards Institute (ETSI). 

Als Teil der Special Task Force (STF) 588 «Identity Proofing for Trust Service Subjects» hat IDnow als Industrie-Experte zur Entwicklung der technischen Spezifikationen für die ETSI Richtlinie ETSI TS 119 461 Electronic Signatures and Infrastructures (ESI) beigetragen. Mit dieser Richtlinie definiert ETSI unter anderem, wie qualifizierte elektronische Signaturen (QES) sicher erstellt, verifiziert und validiert werden können.

„Der Standard ETSI TS 119 461 überarbeitet die Richtlinien und Sicherheitsanforderungen für Identitätsnachweise und Vertrauensdienste, die die Grundlage für unsere Tätigkeit als Unternehmen bilden“, so Rayissa Armata, Head of Regulatory Affairs bei IDnow. „Die neue Verordnung schließt viele Lücken und hilft unserer noch jungen Branche, sicherer und stärker zu werden. Wir freuen uns außerdem, dass wir, IDnow, als Industrieexperte und Teil der Special Task Force 588 an der Entwicklung der Richtlinie mitwirken durften.» (IDnow/mc/hfu)


Über Intrum
Weltweit führend im Bereich von Credit Management Services mit Präsenz in 24 europäischen Ländern sowie Brasilien, bietet Intrum Produkte für Inkasso, Bonitätsauskünfte, digitale Dienste und Zahlungsgarantie an. Dabei beschäftigt das Unternehmen über 10‘000 (davon rund 200 in der Schweiz) engagierte und empathische Mitarbeitende, die über 80‘000 (davon 3‘000 in der Schweiz) Firmen in ganz Europa betreuen. www.intrum.ch

Über IDnow
IDnow ist eine führende Identitätsverifizierungsplattform in Europa mit der Vision, die vernetzte Welt sicherer zu machen. Die IDnow-Plattform bietet ein breites Portfolio an Lösungen zur Identitätsverifizierung, die von automatisiert bis menschlich unterstützt, von rein online bis zum Point-of-Sale reichen und jeweils für die Konversionsrate und Sicherheit der Nutzer optimiert sind. Ziel ist es die höchsten Sicherheitsstandards bei maximaler Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. www.idnow.io

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.