Jet Aviation verlängert Cloud-Vertrag mit T-Systems

Roland Stettler

Roland Stettler, Director Sales T-Systems Schweiz. (Foto: T-Systems)

Zollikofen – Jet Aviation, eine Tochtergesellschaft von General Dynamics, verlängert ihren Vertrag über SAP aus der Cloud mit T-Systems in der Schweiz um weitere vier Jahre. Seit 2007 betreut T-Systems sämtliche SAP-Anwendungen von Jet Aviation und unterstützt das Unternehmen somit in der Planung seiner Unternehmensressourcen für die Beschaffung, das Controlling, die Wartung, Reparatur und Ausstattung von Flugzeugen. Jet Aviation bezieht sämtliche SAP-Services nach Bedarf und bezahlt nur den tatsächlichen Verbrauch von Rechen- und Speicherleistungen. Diese agile IT macht die Geschäftsprozesse des Luftfahrtkonzerns effizienter, dynamischer und beschleunigt die Entwicklungsprozesse.

Zusätzlich wird T-Systems in Zusammenarbeit mit ihrer Tochterfirma T-Systems Data Migration Consulting weitere Projekte im SAP-Umfeld mit Jet Aviation durchführen und ihre Consulting-Leistungen im SAP-Umfeld einbringen.

«Ich freue mich über die weitere Zusammenarbeit und schätze das umfassende Know-how von T-Systems sowohl im Cloud-Umfeld, als auch in der Systemintegration und im SAP-Consulting» erläutert Michael Baker, IT-Direktor bei Jet Aviation, die Vertragsverlängerung und fügt hinzu: «Bereits seit über acht Jahren können wir dank den Cloud-Services von T-Systems unser SAP-Umfeld stetig weiterentwickeln, weshalb wir uns erneut für unseren bewährten Partner entschieden haben.»

Roland Stettler, Director Sales T-Systems in der Schweiz, ergänzt: «Es bedeutet uns sehr viel, Jet Aviation weiterhin zu unseren Kunden zählen zu dürfen und die erfolgreiche Partnerschaft fortzuführen. Letztendlich konnten wir trotz intensivem Wettbewerb mit unseren konkurrenzfähigen Services und unserer Erfahrung überzeugen und Jet Aviation nun weiterhin in ihrem Business unterstützen. Unternehmen gewinnen mit Cloud-Services vor allem an Flexibilität und Schnelligkeit. Sie können dynamisch auf den Geschäftsverlauf reagieren, weshalb wir gerade in Branchen wie Travel, Transport und Logistics mit den sich stetig wandelnden Bedürfnissen Schritt halten.» (T-Systems/mc/ps)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachstumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen IKT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden.
Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Grosskundensparte (T-Systems) mit 47.800 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 8.6 Milliarden Euro.
In der Schweiz zählt T-Systems rund 700 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Anfang 2014 wurden der Bereich Systems Integration der T-Systems Schweiz und das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting zusammengeführt und zur T-Systems Data Migration Consulting AG umfirmiert.
Mehr Informationen unter www.t-systems.ch oder www.t-systems-dmc.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.