Kostenloser Anti-Phishing-Guide von Retarus

Kostenloser Anti-Phishing-Guide von Retarus

München / Glattbrugg – Die Situation im Zuge der Corona-Krise stellt das tägliche Arbeiten auf den Kopf. Unternehmen mussten gewohnte Arbeitsabläufe verändern oder sehr kurzfristig flexibles Arbeiten aus dem Home-Office ermöglich – perfekte Bedingungen für Online-Betrüger. So beobachtet die Threat Intelligence des Münchner Cloud-Services-Anbieters Retarus einen massiven Anstieg gezielter Cyberattacken. Der Retarus Anti-Phishing-Guide hilft, das Bewusstsein für betrügerische E-Mails zu schärfen, Angriffe zu erkennen und verrät, wie man diese erfolgreich abwehrt.

Mit State-of-the-Art E-Mail Security Services, wie der Retarus Email Security, sind Unternehmen zwar in der Regel gut gegen Cyberangriffe gesichert. Doch im für die Krise schnell und pragmatisch eingerichteten Home-Office existiert meist nicht das gleiche Schutzniveau wie am Büro-Arbeitsplatz – der heimische Internetanschluss ist nicht im gleichen Masse abgesichert wie ein Firmennetz und über schlecht geschützte Heimcomputer finden Angreifer ihre Wege ins Unternehmensnetz.

Wie Cyberkriminelle Corona nutzen
„Offizielle“ Informationen zur Virenpandemie, Angebote zu Produkten wie Atemschutzmasken oder Corona-Tests oder auch die angeblich notwendige Installation von Tools fürs Home-Office sind nur ein paar Beispiele, wie Betrüger versuchen, Zugriff auf Home-Office-Rechner und damit Firmennetzwerke zu erlangen. Mitarbeiter, die zu Hause arbeiten, können nicht mal eben schnell über den Schreibtisch abklären, ob der Inhalt einer E-Mail vertrauenswürdig sein kann. Das machen sich Kriminelle mit dem Chefbetrug (CxO Fraud) zu nutze. Sie geben sich als Vorgesetzter aus und versuchen, mit dem Verweis auf hohe Dringlichkeit und Vertraulichkeit, einzelne Mitarbeiter gezielt zur Preisgabe vertraulicher Informationen oder zur Transaktion von Firmengeldern zu veranlassen.

Wie Mitarbeiter sich schützen
Wie sich Mitarbeiter auch im Home-Office optimal vor Phishing-Mails schützen können, woran auch gut gemachte Betrugs-Mails zu erkennen sind und wie man sich im Zweifelsfall richtig verhält, verrät der Anti-Phishing-Guide von Retarus, der kostenlos zum Download bereitsteht. (Retarus/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.