Ledgy: Der Blockchain-Notar für deinen Cap Table

Ledgy: Der Blockchain-Notar für deinen Cap Table
Die Gründer von Ledgy: Ben, Yoko und Timo. (Foto: Ledgy)

Zürich – Der neue Blockchain-Notar von Ledgy bietet eine fälschungssichere Historie der Rechtsdokumente für Start-ups—die ideale Grundlage für Due-Diligence-Prozesse bei Fundraising- oder Akquisitionsangeboten.

Seit 2017 entwickelt das Schweizer Startup Ledgy die fehlende Buchhaltungssoftware für den Cap Table von ungelisteten Unternehmen. Sie hat bereits vielen erfolgreichen Startups aus der Schweiz geholfen, Ordnung in ihre Gesellschafterstruktur und Mitarbeiterbeteiligung zu bringen. Zuvor wurden diese ausschließlich mit Excel verwaltet und erforderten mühsame Arbeit von Anwälten, um deren Korrektheit sicherzustellen.

Nun bringen sie ein neues Feature auf den Markt, welches Blockchain-Technologie nutzt, um Cap Tables und vor nachträglichen Manipulationen zu schützen; und zwar vom Zeitpunkt der Gründung des Unternehmens bis zum derzeitigen Zeitpunkt. Die ideale Basis für zukünftige Due-Diligence-Prozesse, wie sie für Finanzierungsrunden und Akquisitionen erforderlich sind.

Der Blockchain-Notar nimmt jedes Dokument auf Ledgy und schreibt ein Zertifikat in die Bitcoin-Blockchain. Auf diese Weise ist es im Rahmen eines Due-Diligence-Prozesses möglich zu überprüfen, ob und wann die Dokumente auf Ledgy hochgeladen wurden, von wem, und dass sie seitdem nicht mehr verändert wurden.

Dieser Prozess ist eng in den Workflow von Ledgy integriert: Immer wenn ein Unternehmen neue Änderungen seines Cap Tables publiziert, wird ein Bericht erstellt und vom Blockchain-Notar zertifiziert. Dadurch entsteht eine fälschungssichere Cap Table Historie.

Weiterer Ausbau geplant
Die Automatisierung der Dokumentenzertifizierung ist lediglich der erste Schritt für Ledgy. Es ist geplant, auch Übertragungsbeschränkungen von Anteilen zu integrieren, um so bürokratischen Aufwand bei dem Transfer der Anteilen zwischen Gesellschaftern weiter zu reduzieren. In Zukunft sollen Start-ups mit Ledgy rechtsverbindliche Änderungen an ihrer Gesellschafterstruktur online vornehmen können, ohne alle ihre Gesellschafter zum Notar bringen zu müssen. Sobald die Anteilsübertragungen vollständig digitalisiert sind, wird dies eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten für die Liquidität in privaten Unternehmen eröffnen.

Wer mehr erfahren möchten, liest am besten die technische Beschreibung auf dem Ledgy-Blog. (Ledgy/mc/ps)

Über Ledgy
Ledgy ist ein web-basiertes Cap Table-Management-Tool. Das Schweizer Startup stellt sicher, dass private Unternehmen ihren Cap Table unter Kontrolle haben und unterstützt sie bei allen administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit ihrer Aktionärsstruktur und der Kommunikation mit den Investoren. In Zukunft wird das Tool weiterentwickelt, mit dem Ziel, einen neuen Standard bei der Verwaltung und die Übertragung von Anteilen in privaten Unternehmen zu etablieren.

Ledgy

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.