LeShop verzeichnet Umsatzrückgang im 1. Quartal

LeShop.ch

Bern – Der Online-Supermarkt der Migros, LeShop.ch, hat im 1. Quartal 2012 im Vergleich zur Vorjahresperiode eine Umsatzeinbusse von 7 % in Kauf nehmen müssen. Dennoch blieb das Unternehmen in der Gewinnzone.

LeShop.ch verkaufte online Lebensmittel für 38,5 Mio Franken, 7 % unter dem Rekordergebnis der Vorjahresperiode. Die kühle Konsumentenstimmung, der Preisdruck und die Euroschwäche sorgten jedoch auch im ersten Quartal 2012 für gebremstes Wachstum. Christian Wanner, Mitgründer und Geschäftsführer von LeShop.ch, sagt: «Die Stagnation beim Umsatz ist ein temporäres Phänomen. Die Innovationen im Mobilweb wird unsere Stammkundschaft in den nächsten fünf Jahren noch deutlich verbreitern. Wir gehen heute davon aus, dass im Jahr 2015 jeder fünfte Haushalt Lebensmittel im Internet einkauft.»

Mobiles Internet als Wachstumstreiber
Der durchschnittliche Warenkorb konnte um 5 % auf 242 Franken gesteigert werden – er ist rund acht Mal grösser als der durchschnittliche Einkauf in einem normalen Supermarkt. Das mobile Internet sei ein Erfolgstreiber des Online-Lebensmitteleinkaufs. Seit der Einführung des iPhones habe sich die Anzahl regelmässiger Nutzer besonders deutlich entwickelt, schreibt LeShop in einer Mitteilung: Kauften 2007 rund 25’000 Haushalte in allen Schweizer Sprachregionen einmal monatlich bei LeShop.ch ein, gibt es heute mit rund 40’000 Haushalten bereits 60 Prozent mehr Stammkunden.

Die berufstätige Mutter lässt sich den Einkauf liefern
In einer repräsentativen Umfrage des LINK-Instituts gaben 20 Prozent aller Frauen zwischen 25 und 49 Jahren an, bereits einmal bei LeShop.ch eingekauft zu haben. Dieser Wert hat sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Der Schweizer Online-Lebensmittelmarkt ist stark entwickelt und liegt in absoluten Zahlen europaweit nach Grossbritannien auf dem zweiten Platz. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.